Nina Ender erhält Stipendium für neues Stück

Bekommt ein Stipendium für ihr neues Stück: Nina Ender.
Bekommt ein Stipendium für ihr neues Stück: Nina Ender.
HEP 10.02.2012
Ein weiterer schöner Erfolg für die aus Ulm stammende Autorin Nina Ender. Sie wurde bei der Vergabe des Jugendtheaterpreises Baden-Württemberg mit einem Stipendium bedacht. Das teilte die Jury gestern mit.

Nina Ender wird das mit 5000 Euro dotierte Stipendium nutzen, um für das Theater Ulm ihr Stück "Pikid.de" zu schreiben. Wann das Stück uraufgeführt wird, steht noch nicht fest. "In der Ausschreibung ist festgelegt, dass das Stück binnen zwei Jahren nach der Preisvergabe uraufgeführt werden muss", erklärt die 31-Jährige, die sich zusammen mit dem Theater Ulm beworben hatte.

In "Pikid.de" beschäftigt sich Nina Ender mit dem Thema Präimplantationsdiagnostik. "Bislang geht es immer um die Eltern. Doch welche Probleme haben Jugendliche damit, wenn sie erfahren, dass sie nur deshalb auf der Welt sind, weil die Untersuchung ihres Embryos gezeigt hat, dass sie den Erwartungen entsprechen?"

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel