„Willkommen bei Nerdlock!“ –jeden Freitag begrüßen die drei Ulmer Felix, Jens und Alwin so ihre Hörer. Seit der ersten Folge, die im März erschien, schalten immer mehr Menschen ein. Die Themen des Podcasts drehen sich um Legomodelle, Videospiele, die neuesten Gadgets, Apps oder einfach kreatives Zeug, das den Freunden im Alltag so über den Weg läuft. Dazu verkostet das Trio auch mal „Ein Mann Rationen“ von der Bundeswehr, selbstkochendes Essen oder Krabbelzeug wie Käfer und Grillen.

Nerdlock: Erste Folge wurde wegen Corona in getrennten Räumen aufgenommen

Felix, der zusammengerechnet wahrscheinlich schon Jahre mit Videospielen verbracht hat und auch einen eigenen YouTube-Kanal betreibt, blickt zurück, wie das Trio auf die Idee mit dem Podcast kam: „Da wir drei oft über ähnliche Themen redeten und diskutierten, hatten wir schon an einem lauen Sommerabend vor der ComicCon im letzten Jahr den Gedanken zu einem gemeinsamen Podcast“, erzählt Felix. „Er verschwand dann aber doch erst mal wieder in der Schublade“, ergänzt Jens. „Erst als wir dann im März alle wegen Corona zuhause bleiben mussten, haben wir die Idee wiederbelebt. Das war auch eine Zeit, in der man wirklich viel Zeit für seine persönlichen Nerdthemen hatte. Also startetet wir passend dazu den Podcast – erst mal auf Abstand, also jeder von zuhause aus. Als die Kontaktbeschränkungen wieder lockerer wurden, dann an einem Tisch.“
Auch außergewöhnliche Nahrung ist immer wieder Thema im Nerdlock-Podcast. Das Ulmer Trio hat in einer Folge eine "Einmannpackung" (EPA) der Bundeswehr verkostet.
Auch außergewöhnliche Nahrung ist immer wieder Thema im Nerdlock-Podcast. Das Ulmer Trio hat in einer Folge eine „Einmannpackung“ (EPA) der Bundeswehr verkostet.
© Foto: Stefanie Müller
Sich gegenseitig ansehen zu können, hilft natürlich beim Gespräch, „bei den ersten Folgen sind wir uns dann auch oft ins Wort gefallen, das musste Felix dann alles rausschneiden“, sagt Alwin. Ein weiterer Bonus, wenn man gemeinsam aufnehmen kann: Die Drei konnten so auch besser außergewöhnliche Snacks und Mahlzeiten verkosten.
Podcast „Akte Südwest“ Folge 1: Der Vierfachmord von Eislingen

Ulm

Nerd Quiz: Eine feste Rubrik im Podcast

Jens, der seit frühester Kindheit zeichnet, vor allem Comics, hat während des Lockdowns ein „Role Play“ konzipiert, gezeichnet und moderiert – die Kommunikation mit den Spielern lief über WhatsApp. „Mystery Egg“, so der Name des Spiels, war natürlich auch schon Thema in Nerdlock.
Alwin ist der Techniker des Trios und hat oft Fakten zu neuen Gadgets und Apps parat. Er kümmert sich aber auch leidenschaftlich gern um die Fragensuche des Nerd-Quiz, das fester Bestandteil jeder Folge ist: „Da bereite ich mich ausführlich darauf vor und freue mich immer, wenn ich etwas finde, das so absurd ist, dass sich die beiden – und natürlich auch die Hörer – die Zähne daran ausbeißen“, sagt Alwin grinsend. Beispiel gefällig? Wie kann man effektiv Haie verjagen? Mit Heavy-Metal-Musik! Klingt verrückt, ist aber so.

Podcasts aus Ulm: Nerdlock-Trio hat eigenen Song komponiert

Nerdlock, der Name des Podcasts, ist auch schnell erklärt: „Wir sind alle ein bisschen im Nerdsein gefangen, das ist aber gar nichts Negatives – im Gegenteil“, erklärt Felix. „Es dreht sich in unserer Freizeit einfach viel um die Themen, die wir im Podcast dann auch besprechen.“
Sogar einen Song hat das Nerdlock-Trio mittlerweile komponiert und in der Sendung vorgestellt. Vom Titelbild bis zum Namen haben die Freunde alles selbst zusammengebastelt. Die Ideen gehen nicht aus. „Wir freuen uns wirklich jede Woche mega auf unser Aufzeichnungstreffen – es hat doch immer jemand noch ein schräges Thema oder eine Überraschung parat“, sagt Alwin. Und dass das Trio richtig viel Spaß beim Aufzeichnen habt, das hört man auch in den Outtakes, die es ab und zu am Ende einer Folge zu hören gibt.

Nerdlock: Auf diesen Plattformen könnt ihr den Podcast hören