Meterlange Verkehrsstaus in der Innenstadt. Ausfälle auf den Straßenbahnlinien. Überall Corona-Panik. In diesen Tagen braucht man als Ulmer etwas Galgenhumor. Auf Instagram gibt es seit kurzem eine Seite, die das Stadtgeschehen mit bearbeiteten Bildern auf die Schippe nimmt. Ihr Name: ulmer_memes. Wir zeigen euch eine kleine Auswahl:

Ulmer Memes: Wer steckt dahinter?

Die Macher der Seite sind zwei 16-jährige Ulmer. Als die beiden neulich bei Instagram eine Meme-Seite über eine andere Stadt entdeckten, kam ihnen der Einfall, das Format auf Ulm zu übertragen, erzählen sie. Inspirationen für die Memes seien persönliche Erfahrungen sowie Berichte über die Stadt, beispielsweise auf swp.de. Zudem steuere auch die Community Themenideen bei.

Memes: Teil der Internet-Kultur

Egal ob lustig, nachdenklich oder sozialkritisch: Memes haben sich zu einem festen Teil der Internet-Kultur entwickelt. Es handelt sich meistens um ein Bild oder ein Video, das mit einem humorvollen Text versehen wird. Oftmals stammt das Material aus der Popkultur, aber auch selbstgemachte Bilder oder Videos können verwendet werden. Eine der beliebtesten Meme-Seiten ist 9Gag.