Kevin Alizade strahlt, als er in den Gastraum der Sportgaststätte des SV Grimmelfingen blickt. „Ich freue mich schon wie ein kleines Kind auf den Donnerstag“, sagt der 30-Jährige. Wochenlang hat er gemeinsam mit seinem Geschäftspartner Benjamin Holzinger umgebaut. Am 21. Mai öffnen sie die Türen des neuen Restaurants zum ersten Mal für Gäste. Die „Illerbuben“, die sich mit ihren beiden babyblauen Foodtrucks in der Region einen Namen gemacht haben, sind die neuen Pächter der Sportgaststätte im Donautal. „Wir möchten einen Ort schaffen, in dem man zwanglos zusammensitzen und gemütlich essen kann“, erklärt Alizade.

Wegen Corona: Den Illerbuben sind alle Catering-Aufträge weggebrochen

Ursprünglich hatten die Gastronomen im Oktober lediglich die Küche des Lokals angemietet, um dort Speisen vorzubereiten. Doch dann kam Corona. Und alle Catering-Aufträge am Wochenende für Events wie Hochzeiten oder Geburtstage brachen weg. „Wir hatten zwei Möglichkeiten: Entweder wir entlassen unsere fünf Angestellten und machen nur noch zu zweit weiter. Oder wir fahren unsere Standorte unter der Woche wie gewohnt an und betreiben am Wochenende das Restaurant“, blickt Alizade zurück.
Gastronom Kevin Alizade hat zusammen mit seinem Team die Küche der Sportgaststätte renoviert.
Gastronom Kevin Alizade hat zusammen mit seinem Team die Küche der Sportgaststätte renoviert.
© Foto: Moritz Reulein

Illerbuben können Mitarbeiter weiter beschäftigen

Die Illerbuben können ihre Mitarbeiter nun im Lokal weiter beschäftigen. Das gesamte Team habe beim Umbau mitgeholfen, berichtet Alizade. Unter anderem wurde der Innenraum in Weiß gestrichen und die Küche erneuert. Die Unternehmer haben eigenen Angaben zufolge eine mittlere vierstellige Summe in die Renovierungsarbeiten investiert.
Derzeit laufen die Vorbereitungen für die Eröffnung. Am Donnerstag planen die Illerbuben ab 10 Uhr einen Bierfassanstich mit anschließendem Weißwurstfrühstück. Zur Mittagszeit erwarten die Gäste dann „Food-Truck-Klassiker“ wie Burger und Pommes. Aber auch Steak und Wurstsalat stehen auf der Speisekarte des neuen Restaurants.
Alizade und Holzinger hoffen auf gutes Wetter zum Start. Rund 100 Gäste haben im Außenbereich Platz. „Die Corona-Verordnung für Gaststätten sind natürlich gewöhnungsbedürftig, aber wir versuchen, das Beste daraus zu machen“, sagt Alizade.

Folgende Regeln gelten in baden-württembergischen Gaststätten:

  • Generell sollte von einem Restaurantbesuch abgesehen werden, wenn man innerhalb der vergangenen 14 Tage Kontakt zu einer mit SARS-CoV-2 infizierten Person hatte oder selbst Symptome eines Atemwegsinfekts oder erhöhte Temperatur hat.
  • Bis auf Weiteres sind Reservierungen sinnvoll: Bereits im Vorfeld sollte ein Tisch reserviert werden, damit der Besuch möglichst koordiniert und reibungslos verläuft. Reservierungen für Gruppen sind nur möglich, wenn es sich um Personen aus dem Kreis der Angehörigen des eigenen, sowie eines weiteren Haushalts handelt.
  • Sofern keine Trennvorrichtung vorhanden ist, sollte immer den Mindestabstand von eineinhalb Metern zu allen Anwesenden eingehalten werden.
  • Aus Sicherheitsgründen ist auch ein Tischabstand von mindestens 1,5 Metern zueinander vorgeschrieben.

Weitere Informationen findet ihr in diesem Artikel:

Öffnungszeiten des „Illerbuben“-Restaurants


Die Sportgaststätte des TSV Grimmelfingen, in der die Illerbuben am dem 21. Mai kochen ist zu folgenden Zeiten geöffnet:

Freitag und Samstag, 16 bis 22 Uhr

Sonntag, 12 bis 20 Uhr