Ulm / Chirin Kolb  Uhr
Das Eckgebäude gegenüber des Parkhauses Deutschhaus in Ulm wird abgerissen und ersetzt. Geplante Eröffnung ist im Frühjahr 2021.

In der Fußgängerzone soll in der Nachbarschaft des Parkhauses Deutschhaus und der Galeria Kaufhof ein Hotel mit rund 36 Zimmern und einem Laden im Erdgeschoss entstehen. Das bestehende Eckgebäude in der Deutschhausgasse 9, in dem früher Papier Brenner war, wird abgerissen.

Der Neubau wird höher: Geplant sind sieben Vollgeschosse und ein Staffelgeschoss statt derzeit vier Geschosse. Der Bauausschuss hat einstimmig grünes Licht für die Aufstellung eines vorhabenbezogenen Bebauungsplans gegeben. Geplante Eröffnung des Hotels ist im Frühjahr 2021.

Neues Hotel in der Deutschhausgasse in Ulm: Altes Gebäude wird abgerissen

Der Eigentümer, der private Investor Grundstücksgesellschaft Ulm, hatte bereits im Jahr 2010 an dieser Stelle Baupläne. Sie sahen damals vor, das bestehende Haus umzubauen und aufzustocken. Aus Gründen der Statik und der Bausubstanz habe sich das aber zerschlagen, sagte Stadtplaner Peter Rimmele. Stattdessen soll nun abgerissen und neu gebaut werden. Weil Hotelgrundrisse stark normiert seien, wird die Grundfläche des Neubaus etwas größer als die des Altbaus.

Der wachsende Tourismus in Ulm und Neu-Ulm zieht immer mehr Hotel-Konzerne in die Doppelstadt. Das macht kleinen Hotels zunehmend zu schaffen.

Keine Tiefgarage – Gäste können nicht am neuen Hotel parken

Parkplätze gibt es für die Hotelgäste nicht. Eine Tiefgarage sei schon deswegen nicht möglich, weil die Zufahrt in der Fußgängerzone liegt. Wegen der Bahnhofsnähe und der Nachbarschaft zum Parkhaus Deutschhaus hält die Stadtverwaltung eigene Hotelparkplätze für verzichtbar.

Die Stadträte stimmten den Plänen zwar geschlossen zu, einige äußerten aber Bedenken, weil in der Innenstadt schon wieder ein Hotel entstehen soll. Sie fürchten: Der Bedarf könnte gedeckt sein. Angesichts eines eher kleineren Hauses mit 36 Zimmern teilt Baubürgermeister Tim von Winning die Bedenken noch nicht. Es sei aber eindeutig eine Entwicklung festzustellen: Wegen der Neubaustrecke zieht es Hotelbetreiber zunehmend in Bahnhofsnähe.

Das könnte dich auch interessieren:

Das Tief „Axel“ hat auch im Südwesten für Dauerregen und Hochwasser gesorgt. Am Mittwoch hat die Unwetterzentrale ihre Unwetterwarnung für Baden-Württemberg aufgehoben.

Am Dienstagvormittag hat sich in der Blaubeurer Straße in Ulm ein Unfall ereignet: Ein Sattelzug stieß mit einem Opel zusammen.