Wechsel Neuer Städtebau-Leiter: Rimmele folgt auf Kalupa

Peter Rimmele fängt 2019 in seiner neuen Position an.
Peter Rimmele fängt 2019 in seiner neuen Position an. © Foto: Volkmar Könneke
Ulm / Christine Liebhardt 25.07.2018

Der neue Leiter der Abteilung Städtebau und Baurecht (Innenstadt) heißt Peter Rimmele. Der 48-jährige Architekt arbeitet bereits seit mehr als zehn Jahren in der Stadtverwaltung, zuletzt als Leiter des Projekts City-Bahnhof. Er folgt zum 1. Januar 2019 auf Helmut Kalupa, der in den Ruhestand geht.

Rimmele ist in Ehingen geboren, wo er auch sein Abitur machte. In Stuttgart studierte er Architektur und Stadtplanung, in Zürich Urbanes Entwerfen. Ab 1999 arbeitete er für vier Jahre in einem Architekturbüro in Ulm. „Das war ein guter Einblick und ein gutes Rüstzeug für die Tätigkeit bei der Stadt“, sagte er bei seiner Vorstellung im Stadtentwicklungsausschuss. Nach seinem Referendariat für den höheren bautechnischen Verwaltungsdienst arbeitete er beim früheren Baubürgermeister Alexander Wetzig und als Stellvertreter von Helmut Kalupa. In die Wetzig-Zeit fiel im Rahmen eines Austausches ein siebenmonatiger Aufenthalt in Japan, wo Rimmele das Verwaltungshandeln in einer anderen Kultur kennenlernte und dort mitarbeitete – „soweit man als Europäer in die japanische Verwaltung einsteigen kann“. Seit 2014 war er der Projektverantwortliche für den Masterplan City-Bahnhof.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel