Neue Zähler ermitteln Daten im Viertelstunden-Rhythmus

15.02.2013

Die SWU-Netze bieten den Betreibern von Solaranlagen im Einsinger Testgebiet an, sich kostenfrei mit einem neuen Lastgangzähler ausstatten zu lassen. Die halten die Tagesleistung der Einspeisewerte im Viertelstunden-Rhythmus fest und übertragen sie jede Nacht einmal per Funk oder Internet-Verbindung an die SWU zur Auswertung. An dem Projekt wirken die Hochschule und die Stadtwerke mit, das Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), das Zentrum Solar Wasserstoff (ZSW), GE Global Research und die Stadt Ulm. Gefördert wird das Projekt von der EU, dem Bundesamt für Umwelt und der Sparkasse Ulm.