Kita Neue Kita am Hallenbad soll im Herbst 2018 fertig sein

Bis 2018 soll die Kita fertiggestellt sein.
Bis 2018 soll die Kita fertiggestellt sein. © Foto: dpa
Neu-Ulm / cik 12.01.2017

Die neue Kindertagesstätte in der Innenstadt soll ihren Betrieb im Herbst 2018 aufnehmen. Die Stadträte haben den Bau der Kita beschlossen. Die Stadtverwaltung rechnet mit Baukosten von knapp 3,3 Millionen Euro und will die Bauarbeiten im Frühjahr ausschreiben. Der Neubau entsteht im Offenhauser Gries in Nachbarschaft zum Hallenbad. Vorgesehen sind drei Kindergartengruppen mit insgesamt 75 Plätzen und drei Krippengruppen mit 39 Plätzen. Der künftige Träger steht noch nicht fest.

Die steigende Einwohnerzahl Neu-Ulms führt dazu, dass mehr Krippen- und Kindergartenplätze nötig sind. Ein weiterer Grund ist laut Stadtverwaltung auch das „veränderte Nachfrageverhalten“: Mehr Eltern suchen Betreuungsmöglichkeiten für ihre Kinder. Das gilt vor allem für Krippenplätze für unter Dreijährige. Deshalb ist ein weiterer Ausbau der Kinderbetreuung geplant. Die letzte neue Krippe „Andreas am See“ entstand in Ludwigsfeld und wird dort von der evangelischen Andreasgemeinde getragen. Die Krippe hat 29 Plätze, die schon bald nach der Fertigstellung voll belegt waren.

Die Stadt Neu-Ulm geht davon aus, dass ohne die neue Kita im Offenhauser Gries im Jahr 2018 in der Innenstadt 85 Kindergartenplätze fehlen würden.