Hörfunk Neue Einschaltquoten für Radios

Ulm / kö 12.07.2018

Die beiden lokalen Hörfunksender Radio 7 und Donau 3 FM erhielten gestern in einer Media-Analyse die neuesten Werte für ihre Einschaltquoten. Der überregionale Sender Radio 7 teilte mit, man erreiche nun mit der „crossmedialen Marke“ mehr als zwei Millionen Menschen: ein Zuwachs um 30 000. Eine wichtige Rolle spiele das Streaming im Internet auf mobile Endgeräte der Hörer. In der relevanten durchschnittlichen Stunde gab es dennoch einen Rückgang um etwa sieben Prozent auf 149 000 Hörer. Lokalsender Donau 3 FM verlor etwa acht Prozent auf 22 000 Hörer. Radiochef Carlheinz Gern hält die Umfragemethode für nicht zuverlässig, es gebe „unfassbare Schwankungsbreiten“.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel