Neu-Ulm Neu-Ulmer Kripo bekommt neuen Chef

Neu-Ulm / 11.04.2014

Dort ist seit Ende Februar Harald Wittmann kommissarischer Chef, nachdem es im Zusammenhang mit einem Kokainfund bei einem Allgäuer Drogenfahnder zu mehreren personellen Veränderungen gekommen war.

Der zukünftige Kriminaldirektor Keck war im Oktober 2010 als Chef der Polizeiinspektion Neu-Ulm an seine langjährige Wirkungsstätte zurückgekehrt, wo er sowohl im mittleren als auch gehobenen Dienst am Standort Neu-Ulm Dienst verrichtete. Der aus dem Raum Weißenhorn stammende 51-Jährige begann im Alter von 17 Jahren als Praktikant bei der Polizeiinspektion Weißenhorn und leitete bereits die Polizeiinspektion Kempten und damit die größte Schutzpolizeiinspektion im Bereich des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West.

Sein Nachfolger als Leiter der Polizeiinspektion Neu-Ulm wird der 34-jährige Polizeirat Marcus Hörmann. Der aus Sulzberg im Landkreis Oberallgäu stammende Hörmann war nach seinem Aufstieg in den höheren Polizeidienst stellvertretender Leiter des Sachgebiets Ordnungs- und Schutzaufgaben beim Polizeipräsidium Schwaben Süd/West. Vor dem Wechsel vom gehobenen in den höheren Polizeivollzugsdienst war er unter anderem als Leiter der Polizeiinspektion Weißenhorn, im Führungsstab des Polizeipräsidiums Schwaben Süd/West im Sachgebiet für Verbrechensbekämpfung sowie für mehrere Jahre beim Landeskriminalamt in München tätig.