Neu-Ulm Neu-Ulmer Eltern befragt zur Kinderbetreuung

SWP 11.12.2013
Die große Mehrheit der Neu-Ulmer Eltern ist mit der Kinderbetreuung in Neu-Ulm zufrieden. Das ist das Ergebnis einer Umfrage bei Familien, die der Gesamtelternbeirat der Kindertagesstätten (GEB Kita) Neu-Ulm gemacht und bei seiner Hauptversammlung vorgestellt hat.

 Die Fragebögen wurden an 32 Kitas verteilt, vier verweigerten die Kooperation. Knapp ein Drittel der Eltern antworteten.

Bei den Gründen, warum Familien eine bestimmte Einrichtung wählen, wurden Wohnortnähe, guter Ruf, pädagogisches Konzept und Geschwisterkinder genannt. 87 Prozent der Eltern zeigten sich mit dem Zeitpunkt der Platzvergabe zufrieden. Trotzdem würden sich viele eine zentrale Vergabestelle, eine einheitliche Datenbank und eine Dringlichkeitsanalyse wünschen, das geht aus einer Mitteilung des Kita-GEB hervor.

Beim Punkt Zufriedenheit mit den Einrichtungen zeigte sich der Großteil der Befragten sehr zufrieden oder zufrieden. Verbesserungsbedarf sehen die Eltern aber beim Personalschlüssel, bei flexibleren Hol- und Bringzeiten sowie weniger Schließ- und Brückentagen. Für Diskussionsstoff sorgte die Verrechnung der Familienermäßigung im letzten Kita-Jahr mit dem Landeszuschuss. Für Familien mit bis zu zwei Kindern sei das eine spürbare Entlastung, für Familien mit drei und mehr Kindern aber eine versteckte Gebührenerhöhung.