Neu-Ulm Neu-Ulm rockt am Schwörwochenende

Frank König 16.07.2016
Der „Rock am Petrus“ auf dem Neu-Ulmer Petrusplatz erwies sich am Schwörsamstag wieder als zweite Anlaufstation neben der Lichterserenade. „Rock Unlimited“ sorgten für Stimmung.
Super Stimmung bei "Rock am Petrus" in Neu-Ulm – über alle Generationen hinweg. Die bekannte Ulmer Coverband "Rock Unlimited" spielte Rockklassiker von AD/DC über Bon Jovi, Deep Purple und Pink Floyd bis hin zu Yes. Das eine oder andere Pärchen tanzte zwischen den Bierbänken sogar einen Stehblues zu "Nothing else matters" von Metallica. Die Veranstaltung der Freiwilligen Feuerwehr Neu-Ulm ging unter Regie des Fördervereins zum 22. Mal über die Bühne, der Platz fasst etwa 5000 Besucher, im Durchlauf dürften es wesentlich mehr gewesen sein. Für die Bewirtung waren rund 80 Helfer von Feuerwehr und THW im Einsatz. Wer das Konzert verpasst hat: Rock Unlimited spielen an Schwörmontag erneut bei "Capo" in der Platzgasse.
  
Aber Neu-Ulm hatte auch auf der Kulturbühne am Edwin-Scharff-Haus etwas zu bieten. Dort traten nicht nur die DJs von Radio Free FM, sondern die "Ulmer Spitzspatzen" auf: mit zwei akustischen Gitarren, einem elektronischen Drumset und eigenen Popsongs wie den "Posaunen auf Hawaii".

Aktuelle Infos zum gesamten Schwörwochenende sowie alle Bilder gibt es auf www.swp.de/3868617