Der neue Masterstudiengang "Nachhaltige Unternehmensführung" an der Uni Ulm will ab dem kommendem Wintersemester junge Ökonomen darauf vorbereiten, wirtschaftliche Entscheidungen unter Berücksichtigung sozialer und ökologischer Auswirkungen zu treffen.

Ziel des inter- und transdisziplinären Studiengangs ist es, die Studierenden mit umfassenden Kompetenzen, Methoden und Instrumenten im Bereich Umwelt- und Ressourcenökonomik sowie Wirtschaftsethik auszustatten, heißt es in einer Mitteilung der Uni. Sie sollen in die Lage versetzt werden, unternehmerische Entscheidungen nachhaltig zu treffen. Hierfür erwerben die jungen Ökonomen Kenntnisse über Umweltmanagementsysteme, Sozialstandards und sozial-ökologische Steuerungsvariablen. Ein Fokus liege zudem auf der Persönlichkeitsentwicklung. Pro Studienjahrgang gibt es nur 30 Plätze. Dies, so die Uni, garantiere ein optimales Betreuungsverhältnis zwischen Studenten und Lehrenden.

Info Der Studiengang "Nachhaltige Unternehmensführung" richtet sich an Studienabsolventen mit einem Schwerpunkt in Wirtschaft. Bis zum 15. Juni können sich Interessenten für den Studienbeginn zum Wintersemester bewerben.