Nachdem die Dienststellen der Stadt Ulm den Kundenkontakt langsam wieder hochfahren, öffnet auch der Tiergarten schrittweise für Besucher. Zunächst jedoch nur für Jahreskartenbesitzer, die ihren Besuch vorab telefonisch angemeldet haben. Die Anmeldung ist ab Dienstag, 5. Mai möglich, der Besuch ab 6. Mai. Mitte Mai soll der Tiergarten - vorbehaltlich der aktuellen Situation und eventueller kurzfristiger Änderungen - auch für andere Besucher zugänglich sein.

Langsamer Start im Ulmer Tiergarten

„Natürlich ist es schade, dass der Besuch zunächst nur für eine stark begrenzte Personenzahl möglich ist, aber wir müssen weiterhin sehr vorsichtig agieren. Der gewählte Weg bietet am besten einen langsamen, geregelten Start“, sagt Dr. Stefanie Kießling, Leiterin des Tiergartens.

Die Mehrzahl der Tiere befindet sich in Gebäuden, es stehen nicht viele Ausweichmöglichkeiten für Besucher auf Außenflächen zur Verfügung. Nach ausführlichen Beratungen hat die „tierische Dienststelle“ der Stadtverwaltung ihre Strategie, dass Jahreskartenbesitzer zuerst für ihre Treue belohnt werden, festgelegt. „Es sind ja insbesondere die regelmäßigen Tiergartenbesucher, die uns in ihrem Alltag vermissen. Diese haben nun die Vorreiterrolle und können zeigen, dass es im Tiergarten auch mit Abstand sehr schön sein kann“, sagt Kießling.

Auch für die tierischen Bewohner der Einrichtung ist ein langsamer Weg zurück von Vorteil. Der stellvertretende Tierpflegeleiter Thomas Kellhofer erklärt: „Unabhängig von den notwendigen Maßnahmen zum Schutze aller Mitmenschen wäre ein unkontrollierter Ansturm von Besuchern nach sieben Wochen Pause bestimmt sehr anstrengend für unsere Tiere.“

Rahmenbedingungen der ersten Öffnungsphase im Überblick

  • Besuch ab 6. Mai für derzeitige Besitzer von Jahreskarten möglich
  • Eine telefonische Anmeldung unter 0731 161-6742 ist zwingend erforderlich. Die Telefonzeiten sind ab 5. Mai wochentags zwischen 10 bis 14 Uhr.
  • Einlasszeiten sind zwischen 10 und 15:30 Uhr immer im 30-minütigen Takt. (Schließung des Tiergartens um 18.)
  • Es finden keine Kassiervorgänge wie etwa der Verkauf von Souvenirs statt, da es bislang noch nicht möglich ist, an der Tiergartenkasse bargeldlos zu zahlen.
  • Mundschutzpflicht ab 6 Jahren, Einhaltung allgemeiner Hygienevorschriften