Ulm und Neu-Ulm Nach Ärger über illegale Müllentsorgung: Das kannst du tun

Du musst nicht unbedingt selbst zum Besen greifen, um etwas gegen den illegal entsorgten Müll zu tun.
Du musst nicht unbedingt selbst zum Besen greifen, um etwas gegen den illegal entsorgten Müll zu tun. © Foto: Tobias Kleinschmidt / dpa
Ulm/Neu-Ulm / Mareike Hauser 04.01.2019
In Neu-Ulm und Ulm sorgt falsch entsorgter Müll immer wieder für Ärger. Zuletzt wurde in Offenhausen Papier und Altglas achtlos neben Containern illegal entsorgt. Was du dagegen tun kannst:

Ist ein Container überfüllt und stapelt sich der Müll schon nebenan, dann hast du die Möglichkeit, die Entsorgungsbetriebe darüber zu informieren. In Neu-Ulm übernimmt zwar eine externe Firma die Leerung der Container, jedoch kannst du die Stadt Neu-Ulm unter der Hotline 0731/7050-6666 oder per E-Mail unter sauberes.neuulm@neu-ulm.de über Verstöße informieren.

Auch in Ulm hast du die Möglichkeit, wild abgelagerten Müll zu melden. Hierfür eignet sich das Online-Portal Mängelmelder der Stadt Ulm.

Ehrenamtliche Müllpaten

Du kannst dich auch selbst ehrenamtlich engagieren und dich bei den Entsorgungsbetrieben der Stadt Ulm melden. Ehrenamtliche Müllpaten sorgen in Ulm auf vereinbarten Flächen für Sauberkeit. Falls du ohne eine Müllpatenschaft die Umwelt reinigen möchtest, ist allerdings einiges zu beachten. Wie es einem 70-jährigen Ulmer erging, der freiwillig Müll einsammelte, erfährst du hier:

Was meinst du dazu?

Das könnte dich auch interessieren

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel