Neu-Ulm Modellhafte Wohnanlage der Nuwog im Künetteweg

Moderne Wohnblöcke, günstige Mieten: Im Künetteweg hat die Nuwog ihr neues Wohnbauprojekt gefeiert.
Moderne Wohnblöcke, günstige Mieten: Im Künetteweg hat die Nuwog ihr neues Wohnbauprojekt gefeiert. © Foto: Volkmar Könneke
Neu-Ulm / EDRU 30.10.2014
Geförderten und somit auch günstigen Wohnraum bieten in Neu-Ulm nur die Baugenossenschaft (BGNU) und die städtische Wohnungsgesellschaft (Nuwog) an.

Letztere hat jetzt im Künetteweg ihr neues Wohnprojekt eröffnet - und das feierlich mit Reden auch des Oberbürgermeisters, einer Vertreterin der Obersten Baubehörde und des Architekten aus Berlin. In innenstadtnaher Wohnlage am Künetteweg wurden insgesamt 31 Wohnungen gebaut, dazu die Kindertagesstätte "Sternenzauber" für drei Kindergarten- und zwei Kinderkrippengruppen.

7,6 Millionen Euro hat die Nuwog dafür investiert. Weil es sich aber um ein Modellvorhaben der Obersten Baubehörde Bayern handelt, gabs dafür einen staatlichen Zuschuss in Höhe von 100.000 Euro und ein günstiges Darlehen. Alle Wohnungen sind nach Auskunft von Jasmin Kemmler - noch bis zum Jahresende Nuwog-Geschäftsführerin - vermietet, 30 Wohnungen sind schon bezogen. Die Mieter bezahlen im günstigsten Fall, wenn alle Fördermöglichkeiten ausgeschöpft sind, 4,50 Euro pro Quadratmeter. Dennoch kann die Nuwog mit einem Quadratmeterpreis von 6,75 Euro rechnen. 2,50 Euro gibt es vom Staat als Zuschuss, aber in der höchsten Förderstufe.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel