„So hat man das Ulmer Münster noch nie gesehen“, sagt Ernst Christen, Fotokünstler aus der Schweiz. Stimmt. Für dieses Bild hat er 26 Einzelfotos aufgenommen und per Software zusammensetzt. Christen mag in „der hyperaktiven westlichen Welt die Ruhe und Stille unserer meist kaum besuchten Kirchen“. In seinen Fotos will er nicht Gebäude widergeben, sondern deren meditative Atmosphäre.  „Mein Wunsch ist, dass der Betrachter, versunken in stillem Schauen, wenigstens für einen kurzen Augenblick von innerer Ruhe berührt werden mag.“ Inzwischen hat er europaweit 26 Kirchen für sein Fotoprojekt „Göttliche Projektionen“ besucht. Was daraus wird, ob Buch oder Ausstellung, ist derzeit noch offen. Foto: Ernst Christen