Mehr als 15.000 Frauen haben sich beworben, am Ende kann es nur eine geben: die „Miss Germany 2021“. Am renommierten Schönheitswettbewerb hat auch Naomi Niedermeier aus Elchingen teilgenommen. Sie zählt zu den zehn schönsten Kandidatinnen Bayerns.

Naomi Niedermeier aus Elchingen nicht unter den Top zwei

Nun hat die Jury, ein Ensemble aus Experten der Modebranche, die Top zwei für jedes Bundesland verkündet. Die 24-jährige Diplom-Juristin ist allerdings nicht dabei. „Natürlich finde ich es sehr schade“, sagt Niedermeier. „Eigentlich war ich zuversichtlich, dass es klappt.“ Gleichzeitig freue sie sich für die „anderen tollen Mädels“, die sie beim Shooting für den Wettbewerb kennengelernt hat. Niedermeier bezeichnet die Teilnahme als „schöne Erfahrung“ und schließt nicht aus, dass sie es irgendwann noch einmal versucht.
Ursprünglich war Naomi Niedermeier der Wettbewerb „Miss Germany“ zu oberflächlich. Doch weil sich das Konzept in den vergangenen Jahren geändert hat und nun auch die Persönlichkeit und der Werdergang der Kandidatinnen zählen, schickte sie spontan ihre Bewerbung ab.

24-Jährige ist Mitglied im Ulmer Tierschutzverein

Niedermeier hat Jura studiert und absolviert derzeit ihr Referendariat am Ulmer Landgericht. In ihrer Freizeit kümmert sich die Elchingerin um kranke Hunde, ist Mitglied im Ulmer Tierschutzverein. Während der Corona-Zeit sei die Situation in den Tierheimen schlimmer geworden. Fehlende Spenden, überfüllte Einrichtungen – ein prekärer Zustand. Wäre sie die neue „Miss Germany“ geworden, hätte Niedermeier ihre Bekanntheit nutzen wollen, um auf diesen Missstand aufmerksam zu machen.

Youtube

2010-2020: Diese Frauen wurden „Miss Germany“

  • Anne Julia Hagen (2010)
  • Anne-Kathrin Kosch (2011)
  • Isabel Glück (2012)
  • Caroline Noeding (2013)
  • Vivien Konca (2014)
  • Olga Hoffmann (2015)
  • Lena Bröder (2016)
  • Soraya Kohlmann (2017)
  • Anahita Rehbein (2018)
  • Nadine Berneis (2019)
  • Leonie von Hase (2020)