Ulm Messe mit Ökotrends und mit Duftexoten

SWP 26.02.2013

Naturgärten und Ökotrends stehen im Mittelpunkt der diesjährigen Messe "Gartenträume". Sie findet vom 1. bis 3. März in den Ulmer Messehallen statt. Erwartet werden rund 20 000 Besucher. Zu den Ökotrends gehören nach wie vor begrünte Dächer, gewisse Lebensräume für Tiere und Pflanzen sowie eine Gartenpflege ohne Kohlendioxidausstoß und ohne Lärm. Aber auch für Stadtbewohner, die wenig Platz zum Gärtnern haben, hat die Messe Anregungen, etwa "vertikale Gärten" . Floristen und Spezialisten für Blumenzwiebeln haben nicht nur gängige Pflanzenarten im Angebot, sondern wollen auch einheimische Gewächse wieder in Erinnerung rufen. Außerdem gibt es exotische Duftpflanzen, verschiedene Rosensorten, Bonsais (Minibäume) sowie mediterrane Kübelpflanzen.

Der "Gartenträume"-Besucher findet Dekoratives für Garten, Terrasse und Balkon in Form von Accessoires. Aber es werden auch wieder viele verschiedene Gartenmöbel und sogar Gartenhäuser ausgestellt. Die Messe "Gartenträume" ist von Freitag, 1. März, bis Sonntag, 3. März, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. An Eintritt zahlen Erwachsene 7 Euro, Rentner 6 Euro. Kinder bis vier Jahre zahlen nichts, aber dann bis zwölf Jahre 1 Euro.