Jazz Meister auf den Saiten

Ulm / hep 10.01.2019

Mit „Strings“ (dt. Saiten) hat der Verein für moderne Musik Ulm/Neu-Ulm sein Konzertprogramm für 2019 überschrieben. In Zusammenarbeit mit dem Stadthaus Ulm präsentiert er in diesem Jahr herausragende Saitenvirtuosen.

Los geht es gleich mit einem ganz Großen der Zunft: Bill Frisell, einer der Heroen der modernen Jazzgitarre, kommt am 25 .Februar direkt vom Londoner Jazzfest zu seinem einzigen Deutschlandkonzert ins Stadthaus – mit Bassist Tony Scherr und Schlagzeuger Kenny Wollesen.

Mit Nguyên Lê gastiert am 11. März ein weiterer Gitarren-Hoch­karäter im Stadthaus. Der Franzose mit vietnamesischen Wurzeln gilt als einer der aktuell vielseitigsten, markantesten und unabhängigsten Gitarristen des Jazz.

Picassos mysteriöse Absinthglas-Skulpturen aus dem New Yorker MoMA inspirierten den Cellisten Eric Friedlaender zu seinem jüngsten Projekt „Artemiisia“. Zusammen mit seinem hochkarätig besetzten Quartett „Throw a Glass“, bestehend aus Uri Caine (p), Mark Helias (b) und Ches Smith (dr), vertont der New Yorker die wechselhaften Zustände des Berauscht-Seins durch die „grüne Fee“. Live zu erleben ist das am 10. April im Ulmer Stadthaus. Kartenreservierung unter info@verein-fuer-moderne-musik.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel