Ulm Neue Straßenbahnen mit mehr Platz und Licht

Ulm / jkl 08.12.2018
Mehr Komfort im Avenio: breitere Durchgänge, zusätzliche Notfallknöpfe und USB-Ladestecker.

Auf der Linie 1 sind sie bereits unterwegs, die neuen Straßenbahnen vom Typ Avenio. Zwölf Wagen haben die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm für die am Sonntag in Betrieb gehende Linie 2 angeschafft. Fahrgäste erfahren in den Avenios mehr Komfort als in den bereits seit 15 Jahren fahrenden Combinos, ist sich Jürgen Späth, Leiter der Schienenfahrzeuge, sicher.

Einstieg

An sechs Türen können die Fahrgäste ein- und aussteigen. Die beiden Einzeltüren am vorderen und hinteren Einstieg wurde um 15 Zentimeter verbreitert. So soll der Zu- und Ausstieg in diesen Bereich erleichtert werden. Zudem wurden die Einstiegsbereiche vorne und hinten größer gestaltet. An der zweiten Tür ist wie beim Combino eine Rampe integriert, die Rollstuhlfahrern und Fahrgästen mit Kinderwagen oder Rollator den Einstieg erleichtern soll.

Durchgang

77 statt bislang 63 Zentimeter ist der Durchgang zwischen den Sitzreihen im Avenio breit. Zusätzlich wurden die beiden Flächen für Rollstuhlfahrer und Fahrgästen mit Kinderwagen oder auch Fahrrädern vergrößert.

Notfall

Rollstuhlfahrer können nun auch während der Fahrt Kontakt mit dem Fahrer aufnehmen. Dazu ist in den Avenios im Einstiegsbereich der zweiten Tür zwischen den Klappsitzen ein Notfallknopf mit Gegensprechanlage eingebaut. „Das sind neue Anforderungen der Behindertennorm“, erklärt Späth. Zudem sind wie in den Combinos Notfallknöpfe neben den Ausgängen angebracht.

Verbindung

Wie in der restlichen SWU-Flotte auch können Kunden in den neuen Straßenbahnen kostenlos per Wlan im Internet surfen. An 24 USB-Schnittstellen können die Fahrgäste Smartphones oder Tablets während der Fahrt laden. Auf die Ladestellen aus dem 3 D-Drucker müssen aber auch die Nutzer der älteren Combino-Wagen nicht verzichten. „Wir haben die alten Straßenbahnen nachgerüstet“, sagt Späth.

Beleuchtung

Oberhalb der Tür angebrachte LED-Lampen sollen anzeigen, ob sich die Türen am nächsten Halt selbstständig öffnen. Rot zeigt an: Die Tür öffnet sich an der nächsten Haltestelle automatisch. Blau: Die Tür bleibt an der Haltestelle offen stehen. Grün: Die Tür lässt sich an der Haltestelle per Druckknopf öffnen. Der gesamte Innenraum ist zudem mit zwei LED-Bändern ausgeleuchtet.

Sitze

In jedem Avenio gibt es 69 Sitzplätze – und damit drei weniger als in den Combinos. Die Anordnung der Sitze ist leicht abgeändert. So wurden die drei im Halbrund angeordneten Plätze jeweils durch zwei sich gegenüberliegende Sitze ersetzt. Insgesamt finden 185 Fahrgäste Platz, 10 mehr als im Modell Combino.

Das könnte dich auch interessieren

Zahlen zum Avenio M

38


Tonnen wiegt eine Straßenbahn vom Typ Avenio M.

31,5


Meter ist jeder der zwölf Wagen lang und 2,4 Meter breit.

60


Kilometer pro Stunde kann der Avenio im Stadtgebiet fahren.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel