Polizei Mehr Personal für Polizei in Neu-Ulm

Ulm/Neu-Ulm / HANS-ULI MAYER 06.12.2016

„Sicherheit durch Stärke“ heißt ein im zurückliegenden Juli von der Bayerischen Staatsregierung beschlossenes Konzept zur Stärkung der Polizeidienststellen. Wie es in einer Mitteilung des Innenministeriums in München heißt, sollen von 2017 bis 2020 jährlich 500 zusätzliche Stellen geschaffen werden – 2000 also insgesamt für den ganzen Freistaat. Allerdings muss der Landtag darüber erst noch befinden, die Abstimmung ist für den 15. Dezember vorgesehen.

Aber auch schon ohne dieses Sicherheitspaket gibt es einen schnellen aber geringen Zuwachs bei den bayerischen Polizeipräsidien. Im März und Mai werden nach ihrer Ausbildung insgesamt 635 neue Polizisten (gegenüber 570, die in Ruhestand gehen) ihren Dienst aufnehmen, was also einen geringen Zuwachs von 65 Stellen bedeutet.

Elf neue für Neu-Ulm

Die Polizei in Neu-Ulm bekommt davon insgesamt elf neue Stellen zugewiesen, das zuständige Präsidium in Kempten profitiert davon mit der Zahl 56. Aufgeteilt heißt das, sechs Beamte mehr für die an der Reuttier Straße angesiedelte Polizeiinspektion, jeweils ein Beamter mehr für die Kriminalpolizei und die Verkehrspolizei und drei neue Polizisten für den Einsatzdienst OED.

Insgesamt sind im Freistaat Bayern rund 32 000 Polizeibeamte im Vollzugsdienst tätig – 41 000 sind es insgesamt mit allen Dienststellen. Wie das zuständige Innenministerium auf Anfrage mitteilt, gab es in Bayern noch nie so viele Polizisten wie in diesem Jahr. „Wie kein anderes Bundesland stärken wir unsere Polizei“, wird der Staatsminister des Inneren, Joachim Herrmann, in einer Mitteilung zitiert.

24 000 Polizisten im Land

Auch in Baden-Württemberg gab es in den zurückliegenden Jahren immer wieder Aufstockungen bei der Polizei. Für das Haushaltsjahr 2017 sind vorbehaltlich der noch ausstehenden Haushaltsberatungen 381 neue Stellen vorgesehen, 181 davon im Vollzugsdienst bei der Kripo und auf der Straße. Wie viele davon ins Polizeipräsidium nach Ulm kommen, steht noch nicht fest.

Insgesamt tun in Baden-Württemberg entsprechend der Fläche des Landes und der Einwohnerzahl deutlich weniger Polizisten Dienst. Nach einer Mitteilung des Innenministeriums in Stuttgart verfügt die Polizei im Land über 24 000 Vollzugsbeamte und knapp 4500 im so genannten Nicht-Vollzugsdienst wie in der Verwaltung.