Beschäftigung Mehr Arbeitslose im Sommer

Ulm/Alb-Donau-Kreis / jkl 01.08.2018

Die Zahl der Arbeitslosen ist in der Region im Juli saisonbedingt leicht angestiegen. Bei der Agentur für Arbeit Ulm waren 7014 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet,  133 mehr als im Juni, aber 1072 weniger als im Vorjahr. „Vor den Sommerferien steigt die Arbeitslosigkeit üblicherweise an“, erklärt Agentur-Chef Mathias Auch. „Viele junge Menschen beenden Schule oder Ausbildung, suchen eine Anschlussbeschäftigung und melden sich deshalb vorübergehend arbeitslos.“ Die Arbeitslosenquote blieb konstant bei 2,3 Prozent, dem niedrigsten Wert in ganz Baden-Württemberg. Auf dem Stellenmarkt zog die Kräftenachfrage wieder an. Arbeitgeber meldeten 1639 freie Stellen, 162 mehr als noch im Juni. Damit sind 6489 Stellen unbesetzt.

Auch auf bayerischer Seite stieg die Zahl der arbeitslosen Frauen und Männer leicht auf 1984, dadurch stieg die Quote  damit um 0,1 Prozentpunkte auf 2 Prozent.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel