Ulm Mahnwache vor Pauluskirche gegen Konzert des Heeresmusikkorps Ulm

EDRU 13.12.2013
Mit einer Mahnwache haben Donnerstagabend wenige Personen vor der Pauluskirche demonstriert. In der Kirche begann um 19 Uhr ein Benefizkonzert des Heeresmusikkorps Ulm.

Der Erlös des Benefizkonzerts des Heeresmusikkorps Ulm wird an drei Ulmer Einrichtungen fließen, an den Spatzenchor, die Lebenshilfe und an die Organisation Soldatentumor- und Unfallhilfe Ulm. Doch das stand nicht im Mittelpunkt des Protestes. Die Demonstranten wandten sich dagegen, dass in einer Kirche "Kriegsmusik" zu hören sei. So stand es auf einem der Transparente zu lesen.

Gleichzeitig wurde gefordert, die Bundeswehr gänzlich abzuschaffen, so der Text auf einem anderen Transparent. Die Initiative, so Tanja und Wolfgang Moll, beide in der Linkspartei und bei den Grünen engagiert, sei von einem Pfarrer ausgegangen, der seinen Namen nicht nennen wollte, aus Angst davor, seinen Job zu verlieren. Er demonstrierte mit einer Tafel: "Was würde Jesus dazu sagen? Er würde sich im Grab rumdrehen (wenn er da noch liegen würde)".