Ludwigsburger gewinnt Poetry Slam im Roxy

DON 10.04.2014

Auf der Poetry-Slam Bühne nennt er sich Hanz. Der 29-Jährige aus Ludwigsburg hat den jüngsten Poetry Slam im Roxy gewonnen. Hanz erntete die meisten Lacher für seine vorgetragenen Texte und wurde von den etwa 600 Zuschauern mit tosendem Applaus zum Sieger gekürt.

Insgesamt traten im Roxy zwölf Slammer aus acht deutschen Städten an, darunter die beiden Ulmer Schüler Matti Gerstenlauer und Jonas Gunkel vom Kepler-Gymnasium. Die 15- und 14-Jährigen nahmen zum ersten Mal am Poetry Slam teil. Mit ihrem Text "Der beste Freund des Menschen" überzeugten sie das Ulmer Publikum auf Anhieb. Darin ging es nicht um einen Hund, sondern um Turnschuhe. "Skecher - oh du Turnschuh mit den Leuchteranken, du mein Sonnenschein im Alltagslicht", bekundeten die beiden Schüler ihre Liebe zu Schuhen, deren Sohlen bunt leuchten. Trotz der Begeisterung des Publikums verfehlten sie knapp den Einzug ins Finale.

Die Idee für die Teilnahme am Poetry-Slam, hatte die Deutschlehrerin der beiden Schüler. Sie motivierte die beiden, sich anzumelden. "Wir mussten im Unterricht Slam-Texte schreiben. Unser Text wurde zum Besten der Klasse gewählt", sagt Matti Gerstenlauer. Einen Blick hinter die Kulissen des Poetry Slams im Roxy gibt es auf swp.de