Ulm Literaturwoche der Griesbadgalerie

Eine der Großen der deutschen Poetry-Slam-Szene: Pauline Füg.
Eine der Großen der deutschen Poetry-Slam-Szene: Pauline Füg. © Foto: Privat
Ulm / LENA GRUNDHUBER 18.06.2014
Junge Literatur und kleine Verlage mit ungewöhnlichen Programmen präsentiert die Literaturwoche der Griesbadgalerie. Am Sonntag geht es los.

Generalprobe war vergangenes Jahr: Da hatte sich das Team der Griesbadgalerie bereits an Literaturveranstaltungen versucht - heuer traut man sich an die Premiere. Die erste Literaturwoche der Griesbadgalerie beginnt am Sonntag und geht gleich bis 7. Juli. "Wir wollen die Tür aufmachen für kleine Verlage und ungewöhnliche Programme", sagt Initiator Florian L. Arnold. Da gebe es einen "logischen Partner": Samy Wiltschek von der Buchhandlung Jastram. Auch der findet es wichtig, dass junge Literatur in Ulm ein Forum bekommt.

Elf Veranstaltungen sind im Angebot, daneben ein Schreibworkshop und Ausstellungen. Unter anderem ist Josef Feistle mit seiner "Wortkunst" dabei (22. Juni). Uli Deurer stellt bei Jastram den Münchner Kunstmann-Verlag vor (25. Juni), Annette Köhn den Berliner Jaja Verlag mit seinen illustrierten "Machwerken" (4. Juli) und Thomas Brandt sein Buch "Das Gedächtnis der Dinge"(27. Juni).

Ein Erlebnis dürfte der Abend in der Kunst-Bar Stiege mit dem Stellwerck-Verlag sein: Dort gibt es Junge Literatur unter freiem Himmel (3. Juli), mit Axel Roitzsch, Pauline Füg und Christine Ott. Theatral wirds auch mit "Chaoslesen Spezial" von Heinz Koch, Florian Arnold und Walter Baco im Theater Neu-Ulm (6. Juli). Mit letzterem gibt Arnold die "Piefke-Poeten" (7. Juli) im Botanischen Garten. "Literaturtheater" zeigen Jürgen M. Brandtner, Gabriele Fischer und Siegfried Arnold mit "Die Tante im Keller" (24. Juni). Die meisten Veranstaltungen kosten keinen Eintritt. Mit kleinem Budget fangen ja auch die Initiatoren selbst an: "Wir haben die Hoffnung, nächstes Jahr ein größeres zusammenzukriegen", sagt Arnold. Spenden sind willkommen.

Info
Literaturwoche: 22. Juni-7. Juli. Programm: www.griesbadgalerie.de

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel