Die Firma Liqui Moly hat ihr Sponsoring der Formel 1 verlängert und einen Dreijahresvertrag unterzeichnet. Das gab das Ulmer Unternehmen am Donnerstag in einer Pressemitteilung bekannt. Bei der Hälfte aller Rennen würden Werbebanden des deutschen Öl- und Additivherstellers zu sehen sein. „Noch nie haben wir ein medienwirksameres Sponsoring abgeschlossen als dieses“, sagte Geschäftsführer Ernst Prost.

Neu-Ulm

Liqui Moly bereits seit 2019 Formel-1-Sponsor

Drei Jahre lang, bis zum Ende der Saison 2022, ist Liqui Moly nun „Official Sponsor“ der Formel 1. Bereits 2019 war das Unternehmen in das Formel-1-Sponsoring eingestiegen: Bei elf Rennen war das blau-rote Logo entlang der Rennstrecke zu sehen. Auch Chase Carey, CEO und Chairman der Formel 1, ist glücklich über den Schritt: „Wir freuen uns darauf, Liqui Moly in Zukunft noch enger in die Formel 1 einzubinden.“

Die Liqui Moly GmbH mit Sitz in Ulm hat sich auf die Herstellung von Additiven, Schmierstoffen und Motorölen spezialisiert. Im Januar 2020 gab das Unternehmen, das über 900 Mitarbeiter beschäftigt, einen Jahresumsatz von 569 Millionen Euro bekannt.