Verkehr Bauarbeiten Linie 2: Härtetest für den Verkehr ab September

Ulm / Chirin Kolb 04.08.2018
An den ersten beiden September-Wochenenden wird in der Olga- und Neutorstraße asphaltiert. Dann geht fast nichts mehr.

An der Baustelle der Linie 2 stehen Anfang September gravierende Einschnitte in den Verkehr an. Sie werden dazu führen, dass in der Innenstadt für den Autoverkehr nur noch wenig geht. Dies umso mehr, als in dieser Zeit die Friedrich-Ebert-Straße stadtauswärts weiter gesperrt ist.

Um den Berufsverkehr möglichst wenig zu belasten, haben Stadt und SWU diese Bauarbeiten an der Linie 2 in die Sommerferien und im Wesentlichen auf zwei Wochenenden gelegt. Der städtische Verkehrsplaner Torsten Fisch und Ralf Gummersbach, SWU-Projektleiter für die Linie 2, machen sich aber keine Illusionen: Das wird richtig hart.

Auslöser sind Asphaltarbeiten in der Neutor- und Olgastraße. „Die oberste Deckschicht wird hergestellt“, sagt Fisch. Eigentlich also ein gutes Zeichen, denn damit nähern sich die Arbeiten an dieser Kreuzung ihrem Ende. Fürs Asphaltieren wird aber erst mal richtig gesperrt:

1. und 2. September

Von Samstag 6 Uhr bis Sonntagabend ist die Theaterkreuzung aus allen Richtungen gesperrt – mit einer Ausnahme: Der Verkehr aus der Friedrich-Ebert-Straße rollt weiter, kann aber nur nach links in die Neutorstraße abbiegen. Der Bahnhof ist dann nur noch von Süden, also von der Friedrich-Ebert-Straße her, erreichbar.

Diejenigen, die in der sonst an Samstagen autofreien Herrenkeller- und Dreiköniggasse flanieren, müssen sich auf Autoverkehr einstellen. Dort verläuft die Umleitungsstrecke, weil die Ein- und Ausfahrt an der Wengengasse ebenfalls nicht möglich ist.

6. bis 9. September

Von Donnerstag 6 Uhr bis Sonntagabend ist die Neutorstraße voll gesperrt, die Olgastraße Richtung Bahnhof ab der Ensingerstraße. Der Bahnhof ist nur von Süden erreichbar.

„Wenn das geschafft ist, sind wir durch in der Kernstadt“, sagt Fisch. An den beiden Streckenästen wird mit Hochdruck gearbeitet. Jener zum Kuhberg liegt zeitlich rund drei Wochen hinter dem Ast zur Wissenschaftsstadt zurück. Richtung Eselsberg sollen im Oktober die Testfahrten mit dem Avenio beginnen. Dieser Teil der Strecke wird bis dahin also im Wesentlichen fertig sein.

Sperrungen auch in der Wagnerstraße und Karlstraße

Streckenast Kuhberg Vom 20. bis 24. August wird die Beyerstraße wegen Fahrleitungsarbeiten nachts voll gesperrt. Anwohner kommen aber zu ihren Häusern. In der darauf folgenden Woche vom 27. August bis 2. September wird am Gleisdreieck an der Kreuzung Beyerstraße/Thränstraße asphaltiert. Deshalb wird die Wagnerstraße Richtung Innenstadt vom 27. bis 31. August voll gesperrt. Am 1. und 2. September gilt das umgekehrt: Die Wagnerstraße bleibt Richtung Söflingen auf Höhe Finanzamt und Tränstraße gesperrt.

Streckenast Eselsberg Vom 3. bis 16. September wird im Bereich Kienlesbergstraße/Neutorbrücke unter anderem asphaltiert. Beide werden deshalb komplett gesperrt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel