Lehr Lehr trauert um Fuhrunternehmer Schlumberger

Fuhrunternehmer Matthäus Schlumberger ist gestorben. Foto: Privat/Schlumberger
Fuhrunternehmer Matthäus Schlumberger ist gestorben. Foto: Privat/Schlumberger
Lehr / HUT 05.03.2013
Matthäus Schlumberger ist tot. Er war jahrzehntelang im Ulmer Stadtteil Lehr Chef eines Fuhrunternehmens, das sein Vater 1934 gegründet hatte.

Er war ein Familienunternehmer im klassischen Sinn. Einer, dem keine Arbeit so schnell zu viel wurde, dem kaum ein Weg zu weit war, der sich nie zu schade war, selber auf dem Bock zu sitzen, der zwar mal grob sein konnte, der aber im Grunde seines Herzens eine Seele von Mensch war: Matthäus Schlumberger, Fuhrunternehmer aus Lehr, dessen Familie - Ehefrau Gretel, die Söhne Rolf, Reiner und Roland und deren Familien - fest im Stadtteil verwurzelt ist.

Nach dem Krieg baute Matthäus Schlumberger die Firma Schritt für Schritt aus, die 1934 aus einem landwirtschaftlichen Betrieb hervorgegangen war: Jakob Schlumberger hatte damit angefangen, Milch mit Pferdefuhrwerken zu transportieren. Den ersten Lastwagen schaffte er 1950 an, als die Spuren des Krieges auch in Lehr erst leidlich beseitigt waren. Zwei Jahre später übernahm Sohn Matthäus das Geschäft.

Ein Schwerpunkt ist der Baustofftransport, außerdem setzen die Schlumberger-Fuhrbetriebe aber auch auf den Bereich Agrar und auf Dienstleistungen für Dritte, beispielsweise für eine Drogeriemarktkette; auch am Winterstraßendienst der Stadt Ulm wirkt die Firma mit.

Schlumberger baute den Fuhrpark seines heute ein gutes Dutzend Mitarbeiter großen Unternehmens Schritt für Schritt aus. Auch die Söhne Rolf und Roland, die seit 2005 die Geschäfte führen, setzen auf regelmäßige Modernisierung. Der Betrieb firmiert seither unter Schlumberger GmbH & Co. KG, Nah- und Ferntransporte.

Eine tiefgreifende Veränderung war zuvor erfolgt: Die Firma siedelte 1999 aus der Lehrer Ortsmitte aus ins Gewerbegebiet Ulm-Nord. Dort hatten die Schlumbergers einen modernen Betriebshof gebaut.

Firmensenior Matthäus Schlumberger starb vergangene Woche im Kreis der Familie, er wurde 90 Jahre alt. Er wird heute, 13.30 Uhr, auf dem Friedhof Lehr beerdigt.