In der Böfinger Werkstätte der Lebenshilfe Ulm/Neu-Ulm gibt es einen ersten Corona-Fall unter den Beschäftigen. Alle Personen, die Kontakt zu dem am Dienstag positiv Getesteten hatten, wurde unter Quarantäne gestellt und ebenso getestet – alle mit negativem Ergebnis.

Auch Personen, die nicht in direktem Kontakt mit dem Erkrankten standen, wurden schon getestet, teilte Lebenshilfe-Pressesprecherin Sonja Ruprecht auf Anfrage mit. „Wir haben ein strenges Hygienekonzept.“ Bis Donnerstagabend sollen alle Testergebnisse vorliegen.