Medizin Kurse und Gespräche zum Thema Demenz

Ulm / cst 08.09.2018

Die Paritätischen Sozialdienste Ulm bieten vom 10. September bis in den Dezember hinein wieder kostenlose Kurse für Angehörige sowie Gesprächskreise an zum Thema „Mit Demenz leben“ – jeweils im Haus Schillerhöhe auf dem Michelsberg, Mozartstraße 2.

  • Der Kurs für Angehörige von Menschen mit Demenz dauert vom 10. September bis 19. November, jeweils montags, 18 bis 19.30 Uhr. Die Abende bauen aufeinander auf, und es sind noch wenige Plätze frei. Inhalte sind: Krankheitsbild, Diagnostik und Therapien, Kommunikation mit Verständnis, Austausch und Entlastungsmöglichkeiten.
  •  Beim Gesprächskreis für Angehörige und Nahestehende kann man „im geschützten Rahmen alles ansprechen, was das Leben mit einem dementiell veränderten Menschen belastet, was irritiert, verunsichert und auch erfreut“, teilt der Sozialdienst mit. Termine sind montags von 15 bis 17 Uhr: 24. September, 22. Oktober, 19. November und 17. Dezember.
  • Die Nachmittagsgruppe ist ein gemütlicher Nachmittag für Menschen mit beginnender Demenz. Bei Kaffee und Kuchen wird gesungen, gespielt, sich unterhalten und gelacht. Auch ein Fahrdienst kann in Anspruch genommen werden. Treff ist dienstags von 14 bis 17 Uhr. Die Kosten (20 Euro pro Nachmittag) können über die Pflegekasse abgerechnet werden.
  • Ein Vortrag am 24. September heißt „Ach, wenn es doch nur ein Medikament gäbe…“. Beginn: 18.30 Uhr. Referentin ist Prof. Christine von Arnim, Leiterin der Gedächtnis-Sprechstunde an der Universität Ulm.
  • Am Montag, 26. November, wird ab 18.30 Uhr über den aktuellen Stand der Stressforschung berichtet. Denn es gebe einen Zusammenhang zwischen psychischem und emotionalem Stress und dem Denkvermögen. Das Referat hält Hellen Blum, Psychologin an der Uni Ulm.

Info Information und Anmeldung bei Dorothea Kleinknecht, Paritätische Sozialdienste Ulm, unter kleinknecht@pasodi.de oder Tel. (0731) 968 28 37.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel