Kurs auf Italien

HEP 26.07.2012

Es zieht sie in den Süden, die beiden Vorzeige-Ensembles und musikalischen Botschafter Ulms. Morgen, Freitag, starten sowohl der Jugendchor"Ulmer Spatzen" wie auch die Junge Bläserphilharmonie Ulm zu einer Konzertreise nach Italien - allerdings nicht gemeinsam. Die Spatzen reisen zu einem internationalen Chorfestival nach Turin, die Junge Bläserphilharmonie in die Toskana.

Die Spatzen nehmen mit 53 Kindern und Jugendlichen am Chorfestival Europa Cantat teil, bei dem sich mehr als 100 Chöre mit rund 4000 Sängern aus ganz Europa in Turin treffen, um gemeinsam zu singen, sich gegenseitig zuzuhören und Neues zu lernen.

Die Ulmer Spatzen wurden auch von der künstlerischen Leitung des Festivals eingeladen, als einer von zehn Chören ein eigens für diesen Anlass komponiertes Werk von Leo Hurley aus New York"Seabird and I" uraufzuführen.

Zusätzlich sind die Ulmer Spatzen beim Eröffnungskonzert des Festivals mit zwei Beiträgen vertreten. Auch wird der Spatzenchor unter der Leitung von Hans de Gilde mit einigen Konzerten rund um Turin zu hören sein.

Doch es wird nicht nur konzertant gearbeitet. Die Sängerinnen der Ulmer Spatzen nehmen auch Workshop"Singing Ladies" teil, den der bekannte schwedische Dirigent Bo Johannson beim Festival hält.

Auch der Jungen Bläserphilharmonie Ulm wird unter ihrem Leiter Josef Christ die Ehre zuteil, ein Festival zu eröffnen: Am Samstag gestalten sie den ersten Abend des Festivals Giovani Concertisti in Castel Rigone mit Werken von Camphouse, Appermont, Hirose, Ponchielli, Puccini, Cesarini und Zimmer. Außerdem geben die Ulmer Musiker unter anderem auch Konzerte in der Biblioteca Lazzerini in Prato und der Loggia dei Lanzi in Florenz.

Die Junge Bläserphilharmonie wird am Donnerstag, 2. August, in Ulm zurückerwartet, die Ulmer Spatzen sind bis 5. August unterwegs.