Er heiße Ren Rong, er sei Künstler und komme ursprünglich aus China. Der Mann, dessen Arbeiten seit einem halben Jahr im Kunstverein Ulm hängen, steht vor dem Eingang zum Schuhhaussaal, mit dem Handy gefilmt von Geschäftsführerin Marion Klemp-Höpfner. Sie nimmt ein Video für die Mitglieder a...