Egal, ob es um die Arbeit oder das Vergnügen geht: Routine ist im von der Corona-Pandemie beherrschten Jahr 2020 meist Fehlanzeige. Manch liebgewordene Tradition muss komplett ausgesetzt werden – wie etwa der Besuch eines Konzerts im Ulmer Zelt. Die Kulturnacht lässt sich aber nicht unterkriegen. Sie geht am kommenden Samstag, 19. September, in die 20. Auflage.

Kulturnacht Ulm 2020: Das ist das diesjährige Programm

Das Angebot wird im Vergleich zu den Vorjahren, wo rund 500 Akteure mehr als 120 Orte bespielt haben, allerdings deutlich geringer sein. Immerhin haben aber beachtenswert viele Kunst- und Kulturschaffende ein Programm auf die Beine gestellt:
  • Rund 90 Veranstaltungen
  • an 67 verschiedene Orte
„Es geht darum, Möglichkeiten kreativer Arbeit wieder zu eröffnen und den Kulturschaffenden bei dieser existenziellen Herausforderung beizustehen“, wirbt eine Pressemitteilung für das Kulturgroßprojekt und appelliert: „Mit jedem von Ihnen gekauften Eintrittsband unterstützen Sie die Ulmer und Neu-Ulmer Kulturschaffenden!“

Motto: „Besser eine kleine Kulturnacht als keine Kulturnacht“

Unter dem Motto „Besser eine kleine Kulturnacht als keine Kulturnacht!“ soll das kulturelle Leben wiedererweckt und dabei gleichzeitig die Gesundheit der Kulturnachtschwärmer geschützt werden. Beides unter einen Hut zu bekommen, erfordert Fantasie und Zähigkeit. Als Vorteil könnte gewertet werden, dass wegen der Pandemie nun neue Formate umgesetzt werden. Das Hexenhaus etwa begibt sich an die frische Luft, stellt vor dem Fort Unterer Eselsberg unter anderem das Schmiedehandwerk vor und überträgt die Auftritte der Bands innerhalb des Gemäuers auf eine Leinwand im Hof.

Kulturnacht 2020 in Ulm: Außen-Programm bis 1 Uhr

Ebenfalls unter freiem Himmel – im Rosengarten auf der Donaumauer – präsentiert das „teatro international“ seinen Erzählparcours zum eher unerquicklichen Thema „Scheitern“. Generell kommt die Stadt den Kulturschaffenden entgegen, indem sie im öffentlichen Raum großzügig Außenflächen zur Verfügung stellt und die Kulturnacht dort bis 1 Uhr genehmigt hat. Ziel ist, möglichst viele Veranstaltungen im Freien zu ermöglichen.

Diese Hygieneregeln gelten bei der Ulmer Kulturnacht

Den Gastgebern der einzelnen Veranstaltungen obliegt die Aufgabe, Hygienestandards sicherzustellen. Statt langen Programmblöcken sind mehrere kurze Performances das Gebot der Stunde, um möglichst vielen Besuchern die Möglichkeit zum Dabeisein zu geben – ohne lange Wartezeiten.
  • Weil die Kulturnacht ein Event mit vielen Einzelveranstaltungen ist, werden bei jeder Station die Kontaktdaten erfasst
  • Es gibt ein Vorab-Formular, das Gäste vorher ausfüllen und ausdrucken können
  • Gäste müssen einen Mund-Nasen-Schutz mitnehmen und die Hinweise vor Ort zum Tragen beachten
  • Die Abstandsregeln müssen eingehalten werden
  • An vielen Orten gibt es Spender mit Desinfektionsmittel
  • Generell herrscht an allen Veranstaltungsorten absolutes Tanzverbot

Schräge Themen in besonderem Ambiente

Schräge Themen in besonderem Ambiente zeichnet seit Jahren die Kulturnacht aus. Die  gibt’s auch im Corona-Jahr, wo das Wäschegeschäft „Secret Dessous“ zu „Booooobs! – Brüste, was macht sie so besonders?“ einlädt. Die Literatur-Performance widmet sich ernsten und skurrilen Fragen rund ums schöne Fettgewebe.
Viele liebgewonnene Veranstaltungsorte sind wie gewohnt dabei:
  • Auf dem Wileygelände kann man Keramikkünstlern über die Schulter schauen.

Liebeslieder im „Lustgarten“ der Südwest Presse

Die Galerie der Südwest Presse verbindet  Kultur mit dem guten Zweck. Die Musiker von „Panthony Silent Sounds“ unterhalten im „Lustgarten“ der von Jugendstil-Stararchitekt Richard Riemerschmid entworfenen Villa mit „Liedern der Liebe“. Und beim  Bildermarkt werden Kunstwerke quer durch alle Stilrichtungen zugunsten der Aktion 100.000 und Ulmer helft verkauft.

Hier gibt's die Eintrittsbänder für das Ulmer Kultur-Event

Zur Ulmer Kulturnacht gehören auch die bewährten Eintrittsbänder, die die Besucher einmal bezahlen und anschließend an jedem Programmpunkt des Events kostenlos teilnehmen können. Die Bänder (zehn Euro, ermäßigt: acht) gibt es im Vorverkauf:
  • Am Schalter der Südwest Presse (Frauenstraße 77, 89073 Ulm)
  • Bei Radio 7 (Gaisenbergstraße, 89073 Ulm)
  • Bei der Ulm/Neu-Ulm Touristik (Münsterplatz 50, 89073 Ulm)
Am Veranstaltungstag, Samstag, 19. September, ist ist die zentrale Kasse vor dem Stadthaus ab 14 Uhr besetzt. Das Kinderprogramm beginnt bereits um 15 Uhr, Kinder bis 12 Jahre haben freien Eintritt in  Begleitung eines Erziehungsberechtigten mit Bändel.

Die App zur Ulmer Kulturnacht: Hier geht's zum Download

Die kostenlose Kulturnacht-App wartet mit Zusatzfunktionen auf. Smartphone-Nutzer können sich mit der App beispielsweise ihre individuelle Tour zusammenstellen.
  • Besondere Kulturnacht-Momente können auf Instagram unter #kulturnachtulm gepostet werden.

Anfahrt: Kostenlos mit dem ÖPNV zu den Events

Ein Beschluss des Ulmer Gemeinderats ermöglicht es, dass man kostenlos mit dem ÖPNV in Ulm und Neu-Ulm an alle Veranstaltungsorte gelangen kann. Gemeint sind damit alle Busse, Straßenbahnen und Regionalzüge, die in den Waben 10/20 verkehren. Detaillierte Infos gibt es aufwww.ulmerleben.de