Ulm Kulturnacht mit Bewährtem und ganz Neuem

Heute in vielen Händen: Das Programm der 16. Kulturnacht.
Heute in vielen Händen: Das Programm der 16. Kulturnacht. © Foto: Stadt Ulm
Ulm / MAGDI ABOUL-KHEIR 17.09.2016
Eine Nacht, 86 Orte, 500 Künstler, 10 Euro: Heute findet zum 16. Mal die Kulturnacht Ulm/Neu-Ulm statt. Los geht diese schon um 15 Uhr.

„Es ist der Termin im Ulmer und Neu-Ulmer Kulturkalender mit dem breitesten Programm.“ Da hat die Ulmer Kulturbürgermeisterin Iris Mann ganz recht, wenn sie Werbung für die 16.?Kulturnacht macht, die heute in der Doppelstadt stattfindet: Denn 500 Künstler bieten an 86 Orten wieder mal reichlich Sehens- und Hörenswertes aus allen Genres und Sparten, vom Tanz bis zum Film, von feuriger Jonglage bis zur Lyrik auf dem Pferderücken, von der Installation bis zur Rezitation, und natürlich ganz viel Musik. Das Theater Ulm feiert sein 375-jähriges Bestehen, und die Zuschauermagneten von der Walther Collection über die Tanzperformance im Stadthaus bis zur „Late Night“ im Münster werden auch wieder Massen anziehen.

Über die „Mischung aus liebgewonnenen Spielstätten und Akteuren, aber auch Neuem“  freut sich Iris Mann. So ist das Neu-Ulmer Brückenhaus – klar – erstmals mit dabei, mit gleich sieben Programmpunkten. Dafür fehlt diesmal das populäre Edwin-Scharff-Museum, denn es wird umgebaut. Aber sich in Neu-Ulm umzutun, ist trotzdem empfehlenswert, sagt Ralph Seiffert, Fachbereitsleiter für Kultur. Neugierde weckt das Atelier Kursiv in der Augsburger Straße mit seinem „Tag der geschlossenen Tür“. Das Programmheft lockt: „Hier ist niemand willkommen – keiner erwartet Dich.“ Wenn das nicht mal Interesse weckt!

Die Kulturnacht trägt zwar ihren Namen einerseits zu Recht, denn mancherorts wird bis in die frühen Morgenstunden was geboten, die Nachtbusse fahren bis drei Uhr, aber das Familienprogramm geht eben schon nachmittags los, etwa mit einer Kasperlsprechstunde im 1. Ulmer Kasperletheater.

Und noch ein Highlight, das nicht im Programmheft steht: Im Museum der Brotkultur spielt um 20 Uhr die Wolfgang Lackerschmid Connection feat. Stefanie Schlesinger.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel