Ulm Kürzer, glatter, fransiger, gestuft: Frisuren wie gewünscht

Ulm / TV 26.03.2014
Schon zum 14. Mal war Starfriseur Werner Dussler mit seiner Vorher-Nachher-Show am Stand der SÜDWEST PRESSE auf der Messe "Leben-Wohnen-Freizeit". Am Dienstag erfüllte er wieder Frisuren-Wünsche.

Dreieinhalb Stunden lang frisierte Dussler seine Models, unterstützt von seinen Mitarbeitern Carina Henle, Romina Schuldes, Alina Baldini und Daniel Huber. Danach wurden die drei Models zu Visagistin Claudia Danz geschickt - dann erst durften sie in den Spiegel schauen: Alle drei waren begeistert.

Christine Fink (44) hatte sich ihre gut schulterlangen, hellblonden, lockigen Haare etwas kürzer und glatter gewünscht. Dussler riet ihr außerdem zu einem anderen Farbton, "etwas satter, aber nicht zu dunkel, ein bisschen kühler." Zusätzlich scheitelte er ihr das Haar anders, nämlich links. "Das ist mehr ihre Schokoladenseite."

Ebenfalls glatter und vielleicht ein bisschen kürzer wollte Angela Zagorec (51) ihre üppigen dunkelbraunen Locken haben. Gestuft und vor allem vorne "weicher, fransiger" geschnitten sollten die Haare voluminöser wirken und, so Dussler, mehr einen Rahmen für das Gesicht darstellen als dieses verdecken, wie es zuvor der Fall gewesen war. Nach dem Schneiden wurde das Haar noch schwarz gefärbt.

"Vorne länger, hinten kurz", wünschte sich Janine Feuchter (32) ihr kinnlanges braunes Haar. Hellbraun mit blonden Strähnen, hinten gestuft und rechts etwas kürzer als links wurde diese Vorgabe von Dussler für sie "personalisiert."

"Ein Friseur muss bei jedem die Persönlichkeit herausfinden, um die passende Frisur zu setzen", erklärte er. Der Applaus im Publikum sagte für diesmal: gelungen.