Kreisfreiheit Kreisfreiheit: FDP und FWG noch nicht festgelegt

cl 16.09.2017
Auf dem Markt wollen die beiden Fraktionen wollen ohne Vorbehalte informieren.

Wenn die Fraktionen des Neu-Ulmer Stadtrats am Samstag von 8 bis 11 Uhr an ihren Marktständen über eine mögliche Kreisfreiheit Neu-Ulms informieren, wollen manche das unvoreingenommen tun. „Die Entscheidung der FDP-Fraktion ist offen!“, versprechen die Liberalen auf einem Flyer. Die FDP werde sich erst dann festlegen, wenn alle Fakten auf dem Tisch liegen – auch in der Frage eines möglichen Bürgerentscheides.

Die FWG betont, dass sie am gemeinsamen Stand von Fraktionen und Verwaltung nicht für die Kreisfreiheit werben wird, sondern diese kritisch sieht. Sie wird einen eigenen Flyer verteilen, da das städtische Flugblatt unzureichend über die Punkte, die eher gegen die Kreisfreiheit sprechen, informiere.