Neu-Ulm Kostenloser Hotspot zum Nabada in Betrieb

Neu-Ulm / KÖ 09.07.2014
Die Macher von Ulm-Connect starten zu Schwörmontag mit einem neuen kostenlosen Hotspot. Er soll erstmals an Schwörmontag den Besuchern des Nabada am Ulmer Donauufer einen problemlosen Internet-Zugang ermöglichen.

Im Vorjahr hatte das Unternehmen Level 421 mit Ulm-Connect einen Hotspot auf dem Münsterplatz in Betrieb genommen.

Für das Projekt erstellt Level 421 auf dem Gebäude der Sparkasse Neu-Ulm auf der Insel eine Hochleistungs-Funkstation, die wie es heißt, einen "grenzüberschreitenden Datenverkehr" ermöglicht. Die Station könne auch große Nutzerzahlen verkraften, wie sie beim Nabada zu erwarten seien. Wer sich in den Hotspot einwählt, könne sich übers Internet mit Bekannten austauschen: "Auch wenn Handynetze wieder einmal überlastet sein werden".

Das Funknetz soll sukzessive vor allem in Neu-Ulmer Industriegebieten wie Schwaighofen ausgebaut werden, die nach Angaben von Level 421 teils nur mit Internetverbindungen von wenigen Megabit versorgt sind. Mit Neu-Ulm-Connect biete man zwei Gigabit. Markus Haut von Level 421: "Mit Neu-Ulm-Connect werden wir etwas Positives für die Region tun." Dazu Sparkassen-Chef Dr. Armin Brugger: "Eine gute Internetverbindung ist insbesondere für unsere Mittelstandskunden ein entscheidender Standortfaktor." Man versorge damit auch alle Bürger rund ums Brückenhaus.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel