Themen in diesem Artikel

Kommunalwahl
Erbach / Petra Laible  Uhr
Die CDU bleibt stärkste Fraktion, gefolgt von den Freien Wählern. Die Grünen, deutlich verjüngt, legen mit neuen Kandidaten auf fünf Sitze zu.

Gleich mehrere dicke Überraschungen gibt es im Erbacher Gemeinderat. Die Ärztin Sabine Mangold ist erstmals für die CDU angetreten und gleich als Stimmenkönigin in das Gremium gewählt worden, vor dem langjährigen Gemeinderat und Bürgermeister-Stellvertreter Constantin von Ulm-Erbach. Der CDU Stadtverbandsvorsitzende Thomas Mayer ist darin gar nicht mehr vertreten. Die CDU bleibt stärkste Fraktion kam auf 36,2 Prozent (minus 5,83 Prozentpunkte) und hat wie gehabt neun Sitze. Gefolgt von der Freien Wählervereinigung (FWV) mit 33,36 Prozent (minus 3,30): Sie bleibt stabil mit acht Sitzen, angeführt von Helmut Braun und mit Neuzugang Roberto Mella aus Ringingen. Frischer Wind kommt von den Grünen, die am meisten zulegen konnten: auf 19,6 Prozent (plus 10,76). Sie konnten mit neuen Kandidaten von zwei auf fünf Sitze ausbauen und sind deutlich verjüngt. Vorne dran Elena Weber mit beachtlichen 2643 Stimmen. Die SPD erhielt 9,87 Prozent (minus 2,6) und verlor einen Sitz: neu ist Georg Hafner, der sich vor Maria Magdalena Ochs  platzierte. Auf sonstige Bewerber entfielen 984 Stimmen – 0,97 Prozent.

Das könnte dich auch interessieren:

Wie haben Bürgerinnen und Bürger bei der Kommunalwahl 2019 im Alb-Donau-Kreis abgestimmt? Hier findet ihr alle Infos zu den Wahlergebnissen.

Wie haben Bürgerinnen und Bürger im Alb-Donau-Kreis bei der Europawahl 2019 abgestimmt? Hier findet ihr alle Infos zu den Wahlergebnissen.

Wie haben Bürgerinnen und Bürger im Kreis Neu-Ulm bei der Europawahl 2019 abgestimmt? Hier findet ihr alle Infos zu den Wahlergebnissen.