Kooperation Junge Menschen für die Informatik begeistern

Ulm / cl 05.07.2017

„Mit Code die Welt verbessern“ heißt der Kurs, den Juliane Wessalowski Aicher-Scholl-Kollegiaten im Verschwörhaus gegeben hat. Die Projektwoche soll den Start einer Zusammenarbeit zwischen den beiden Institutionen signalisieren. „Informatik ist ein Werkzeug, um Probleme in anderen Bereichen zu lösen“, sagt Wessalowski. „Ich bringe den Kollegiaten bei, sich selbst etwas beizubringen.“ Drei Ideen hat der Kurs umgesetzt: eine Website mit Informationen zur Privatspähre im Internet, eine App, die Barcodes von Lebensmitteln scannt und die Inhaltsstoffe erklärt und eine Touristen-App mit Informationen für Reisende.

Zustande gekommen ist die Kooperation durch den Austausch von Wessalowski, Verschwörhaus-Projektleiter Stefan Kaufmann und Andreas Lörcher, wissenschaftlicher Leiter am Aicher-Scholl-Kolleg. „Unsere Kollegiaten kommen aus ganz Deutschland und müssen erstmal ankommen“, erklärt Lörcher. Sich im Verschwörhaus, dem digitalen Experimentierlabor der Stadt, zu engagieren, sei eine gute Möglichkeit.