Köpfe, Klatsch, Kurioses

In der Fire Fighter Academy von Magirus werden Geschicklichkeitsübungen eingesetzt, um beispielsweise das präzise Ansteuern mit der CS-Technologie zu üben.
In der Fire Fighter Academy von Magirus werden Geschicklichkeitsübungen eingesetzt, um beispielsweise das präzise Ansteuern mit der CS-Technologie zu üben. © Foto: Magirus
CIK, ATE 21.04.2016

Feuerwehr trainiert

Werksführung, Drehleitertraining und eine Fahrt mit dem Super Dragon durch die Steilkurve - über dieses außergewöhnliche Feuerwehr-Wochenende bei Magirus durfte sich die Löschgruppe Wennigloh der Arnsberger Feuerwehr freuen. Im Rahmen des Conrad Dietrich Magirus Preises 2015 hatten die Kameraden für ihre gemeinsame Feuerwehrübung mit geistig behinderten Männern den zum ersten Mal ausgeschriebenen Sonderpreis für Soziales Engagement gewonnen. Tobias Knebel, Marketingleiter von Magirus, hieß die elf Männer der Löschgruppe willkommen. Am ersten Tag standen unter anderem eine Werksführung und ein Besuch bei der Ulmer Feuerwehr auf dem Programm. Der zweite Tag gehörte der Fire Fighter Academy: In dem Schulungs- und Kurszentrum von Magirus können Kenntnisse erweitert, Fähigkeiten ausgebaut und Fertigkeiten trainiert werden. An der Drehleiter mit teleskopierbarem Gelenkteil und der Drehleiter mit 55 Metern Arbeitshöhe durften die Wennigloher selbst die Bedienung testen. Den krönenden Abschluss bildete die Fahrt mit dem Flugfeldlöschfahrzeug SuperDragon X8. Mit über 100 km/h ging es in die hauseigene Steilkurve. "Wir konnten uns bei der Magirus Fire Fighter Academy noch einige Kniffe abschauen", berichtet Nikolaj Schulte von der Löschgruppe Wennigloh.

Party für Ü-40-Jährige

Der Veranstaltungsort soll keine Anspielung sein. Hoffen wir mal. Es ist bestimmt nur Zufall, dass die neue Party-Reihe für Über-40-Jährige in der Oldtimerfabrik Classic in Neu-Ulm steigt. Immerhin: Das Motto heißt "forever young", und das sind die alten Autos ja irgendwie auch. Am Samstag, 30. April, wird ab 20 Uhr mit Disco Fox in den Mai getanzt. Veranstalter ist der Radiosender Donau 3 FM. Die Party wendet sich laut Geschäftsführer Carlheinz Gern an Leute, "die gern in außergewöhnlicher Umgebung unter sich sein und tanzen wollen".

Messe der schönen Dinge

Ist das Design oder kann das weg? Das möchte man angesichts mancher Dinge für den täglichen Bedarf fragen, denen man ansieht, dass sich Designer schwer den Kopf zerbrochen haben. Natürlich wird das nicht so bei jenen Dingen sein, die auf der Designmesse 2016 "Ulm unusual" angeboten werden, am Samstag, 23. April, Baumgartenstraße 20, Neu-Ulm, von 12 bis 22 Uhr. Veranstalterin ist Andrada Cretu. Sie kennt man vom Ulmer Zelt, dort war sie bis vor einem Jahr die Pressesprecherin. Ihre Motivation, eine solche Messe zu organisieren, beschreibt sie so: "Ich liebe Design und ich liebe Ulm." Deswegen bieten Gestalter ihre schönen Sachen an, unter anderem Kleider, Schmuck, Lampen, Taschen und Kleider für Kinder - allerdings in Neu-Ulm.

Heute vor einem Jahr . . .

. . . berichteten wir über Streiks im öffentlichen Dienst - wie sich die Zeiten doch gleichen, denn seit vorgestern streiken die Mitarbeiter erneut. Heute vor einem Jahr waren die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst zu Streiks aufgerufen. Die städtischen Kindertagesstätten waren dicht, die Erzieherinnen auf einer Kundgebung in Stuttgart. ZITAT DES TAGES

Das wird natürlich

noch schöner

Volker Eisele

Der Projektleiter für den Neubau der Bürgerdienste vom Büro Bez + Kock mit Blick auf ein altes Stück Stadtmauer, das gestern aus dem Boden geborgen wurde und nun in den Bürgerdiensten wieder eingebaut wird.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel