KÖPFE KLATSCH KURIOSES vom 9. August

Die Lokomotive 52 7596 aus dem Jahre 1944 wird samt historischer Waggons am 26. August zweimal durch Ulm dampfen. Privatfoto
Die Lokomotive 52 7596 aus dem Jahre 1944 wird samt historischer Waggons am 26. August zweimal durch Ulm dampfen. Privatfoto
BUC 09.08.2012

Die schönste Schultüte

Buntstifte, Bastelscheren, Radiergummis und Schulwegpläne - kurz vor Schulbeginn beschenken Mitarbeiter der Bürofachmarkt-Kette Staples ABC-Schützen, die zwischen dem 1. und 8. September mit ihrer Schultüte in der Filiale im Ulmer Blautal-Center vorbeikommen, mit Büromaterial. Wer eine selbstgestaltete Schultüte mitbringt, kann zusätzlich an einem Wettbewerb teilnehmen. Gesucht wird dabei die schönste Tüte. Der Sieger wird mit einem Kinderdrehstuhl im Wert von 80 Euro belohnt.

Wolf und Wiesel

Es war richtig was los in der Wilhelmsburgkaserne: Die 4. Kompanie des Unterstützungsbataillons Kommando Operative Führung Eingreifkräfte hatte zum Familientag geladen. Bis aus dem 800 Kilometer entfernten Lübeck waren Besucher angereist. Unter anderem konnten sie den Fuhrpark der Kompanie besichtigen: Gepanzerte Fahrzeuge wie "Boxer", "Wiesel", "Wolf", Tankwagen und "Greenliner". Für die kleinen Gäste war eine Spielstraße mit Rutsche, Picknick-Tisch, Spielhaus, Hütchenkran und Spielfahrzeugen aufgebaut. Ein Höhepunkt war außerdem die Tombola. Der Erlös, stattliche 600 Euro, fließt gemeinnützigen Einrichtungen zu. So können sich der Kindergarten der Patengemeinde in Kellmünz, das Aufschnaufhaus, eine Kurzzeitbetreuungsstelle für Behinderte der Lebenshilfe Donau-Iller in Jungingen sowie das Soldatenhilfswerk der Bundeswehr über eine anteilige Spende freuen.

Unter Dampf zum See

In den zurückliegenden Jahren haben sich alte Dampflokomotiven im Ulmer Hauptbahnhof rar gemacht. Wenn es dort was zu fotografieren gab, dann waren es moderne Maschinen wie der Doppelstock-TGV am Dienstag, der von Dezember an auf der Strecke München-Paris verkehren wird. Am Sonntag, 26. August, steht aber wieder etwas für Oldtimerfans auf dem Programm. Wird der Fahrplan eingehalten, dann schnauft die Lok 52 7596 aus dem Jahr 1944 samt angehängter Wagen um 10.25 Uhr herein, weiter gehts dann zum Bodensee. Auf dem Rückweg nach Backnang wird der Zug um 19.32 Uhr nochmals in Ulm stoppen. Wer sich eingehender für diese Fahrt der Aktiven der DBK Historischen Bahn aus den Kochertal interessiert, wird im Netz unter www.DBKEV.de/SFB2012 bedient.

Arbeiten und Schwitzen

Nach kühleren Tagen sind wieder hochsommerliche Temperaturen ansagt: Während Schüler außerhalb der Ferien schon mal Hitzefrei bekommen, sieht es in den Büroetagen anders aus: Laut Arbeitsstätten-Richtlinie darf die Lufttemperatur in Arbeitsräumen plus 26 Grad zwar nicht überschreiten, teilt Arbeitsrechtsexperte Thomas Gutjahr von der IHK Schwaben mit. Und schiebt sofort eine Einschränkung nach. Denn liegt die Außentemperatur über 26 Grad, darf auch die Temperatur in den Büros höher sein. Wie viel höher, ist nicht geregelt, sagt Gutjahr: "Auch schweigt sich das Gesetz darüber aus, wie oft im Jahr dieser Ausnahmefall eintreten darf." Also, alles wie gehabt: Arbeiten trotz Schwitzen ist angesagt.

Heute vor einem Jahr . . .

. . . haben wir über den Baustart für den Tunnel unter der Neutorstraße hindurch berichtet. Über diesen Durchlass verbinden die Stadtwerke ihr Glashaus mit dem Neubau auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Das Problem während dieser Arbeiten bestand darin, dass die Neutorbrücke dazu halbseitig gesperrt wurde, was den Autoverkehr zwischen dem Michelsberg und der Innenstadt erschwerte.ZITAT DES TAGES

Jeder Wohnraum ist

bezahlbar - bloß nicht von jedem

Rüdiger Reck

Der Ulmer FWG-Stadtrat zur Klage über allgemein und auch in Ulm zu teure Wohnungen

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel