KÖPFE KLATSCH KURIOSES vom 28. Februar 2013

Wolfgang Röhr (Zweiter von links) ist Ehrenpräsident des Marketing-Clubs Ulm/Neu-Ulm, Dieter Mähr (Zweiter von rechts) Ehrenmitglied. Ihnen gratulieren der Vorstand Armin Weidt (links) und Präsident Bernd Radtke. Foto: Thomas Kießling
Wolfgang Röhr (Zweiter von links) ist Ehrenpräsident des Marketing-Clubs Ulm/Neu-Ulm, Dieter Mähr (Zweiter von rechts) Ehrenmitglied. Ihnen gratulieren der Vorstand Armin Weidt (links) und Präsident Bernd Radtke. Foto: Thomas Kießling
CIK, HIB 28.02.2013

Erster Ehrenpräsident

Der Marketing-Club Ulm/Neu-Ulm hat zum ersten Mal in seiner 45-jährigen Geschichte einen Ehrenpräsidenten. Wolfgang Röhr wurde in der Mitgliederversammlung, in der Präsident, Vorstand und Beirat einstimmig wiedergewählt wurden, für seine 14-jährige Präsidentschaft und 25-jährige Mitgliedschaft zum Ehrenpräsidenten ernannt. Der Marketing-Club ist weiter auf Wachstumskurs. Ihm gehören mittlerweile 268 Mitglieder an, heißt es in einer Mitteilung. Präsident Bernd Radtke resümierte: "Der Club pulsiert, er wächst und legt in der Qualität ständig zu." Rund 20 Veranstaltungen organisiert der Club jährlich für seine Mitglieder. Zusätzlich gibt es laut Radtke 2013 wieder mehr Kooperationsveranstaltungen mit anderen Organisationen. Herausstechend in diesem Jahr wird nach den Worten des geschäftsführenden Vorstands, Armin Weidt, die Verleihung des Ulmer Marketingpreises sein. Neu sind dabei der Marketing-Hochschulpreis für eine brillante Abschlussarbeit und die Dotierung des Hauptpreises mit 1750 Euro, gestiftet vom Ulmer Gastronom Christian Becker. Dieter Mähr wurde für seine 40-jährige Mitgliedschaft und langjährige Tätigkeit im Vorstand und Beirat die Ehrenmitgliedsurkunde überreicht.

Casting für Boxer

Am 1. Juni steigen beim 5. Ulmer Promiboxen wieder bekannte Ulmer und welche, die es durch einen guten Fight werden wollen, in den Ring. Die voraussichtlich 20 Kämpfer für die Boxnacht in der Schwabengarage in Neu-Ulm werden am Freitag, 1. März, bei einem Casting im Kampfsportzentrum Mekong Gym in Neu-Ulm ermittelt. "Wir suchen Persönlichkeiten aus der Gastronomie, dem öffentlichen Leben sowie Szene-Typen und auch Frauen, die sich fit fühlen", teilt Barny Sancakli mit, der das Promiboxen erneut veranstaltet. Nach der Anmeldung im Internet unter www.ulmer-promiboxen.de werden die geeigneten Bewerber ausgewählt und zum Casting-Training eingeladen. Dieses Probetraining, bei dem Kampfsportinteressierte zuschauen können, beginnt um 18.30 Uhr. Wer beim Casting ausgewählt wird, wird drei Monate lang für den Boxkampf fit gemacht, unter anderem mit einem Grundlagentraining mit Thomy Wiedemann, dem Trainer der Boxerinnen Nikki Adler und Rola El-Halabi.

Einladung zum Essen

Gemeinsam zu feiern und sich das Essen schmecken zu lassen, das verbindet und ist Nahrung für Leib und Seele. Nicht nur zur Weihnachtszeit. Deshalb hofft Heike Bayer von der Diakonie Neu-Ulm, dass zum Festgottesdienst und anschließendem Mittagsmahl am Sonntag, 3. März, viele Menschen in die Neu-Ulmer Petruskirche kommen. Gefeiert wird das zehnjährige Bestehen der Diakonie-Herberge, die alljährlich an Heiligabend ihre Pforten öffnet, mit Festakt und kostenlosem Essen. Eingeladen sind alle: Herbergsgäste, Ehrenamtliche, Sponsoren und die Gemeinde. Beginn des Gottesdienstes ist um 10 Uhr.

Heute vor einem Jahr. . .

. . . berichteten wir über das Defizit von sechs Millionen Euro der Uni-Klinik. Sie schrieb im Jahr 2011 erstmals rote Zahlen, weil weniger Patienten als geplant behandelt wurden. Der Vorstand wollte deshalb für 2012 zehn Millionen Euro einsparen und 50 Stellen abbauen. Auch für 2012 erwartet die Klinik ein Defizit, allerdings ein geringeres, sagte der kaufmännische Geschäftsführer Rainer Schoppik im November.

ZITAT DES TAGES

Zwar tritt man sich

unterm Tisch schon noch

gegen das Schienbein,

aber insgesamt zieht man doch an einem Strang

Alexander Wetzig

Der Ulmer Baubürgermeister über die Befindlichkeiten unter den Akteuren der Wissenschaftsstadt, vornehmlich gemeint: Repräsentanten der Hochschulen und der Wirtschaft.