Die Pandemie-Situation bleibt angespannt, und die Perspektiven für Großveranstaltungen sehen wenig rosig aus. Nun steht fest, dass auch die drei von der SÜDWEST PRESSE präsentierten Open-Air-Konzerte im Klosterhof in Wiblingen um ein Jahr verschoben werden, wie der Veranstalter Provinztour bekannt gibt. Vorerst gibt es allerdings nur für den Auftritt von Jan Delay (3. Juni 2021) einen neuen Termin: Am 17. Juni 2022 soll der Hamburger Musiker mit seiner Band Disko No. 1 endlich im Klosterhof auftreten. Ersatztermine für Sarah Connor und Ben Zucker will der Veranstalter demnächst bekanntgeben.

Es hagelt Verschiebungen

Bereits im vergangenen Sommer wurden die Konzerte im Klosterhof verschoben. Ebenso erging es den Open-Airs im Wiley-Sportpark in Neu-Ulm: Das Wincent-Weiss-Konzert findet nun am 19. Juni 2022 statt, Mark Forster tritt am 25. Juni 2022 auf. Auch die Konzerte von Sting und den Beach Boys werden verlegt. Wann sie nachgeholt werden, wird noch bekanntgegeben.
Die Stadt Weißenhorn hat bereits neue Termine für die Konzerte im Stadtpark veröffentlicht: Die Heavy-Metal Band Gravestone spielt nicht am 11. Juni 2021, sondern erst am 17. Juni 2022. Rapper Sido rückt vom 12. Juni 2021 auf den 18. Juni 2022.
Hoffnung gibt es noch für die Sommerbühne am Blautopf:  Der Vorverkauf soll am 1. Mai starten. Angekündigt haben sich für die Veranstaltungsreihe zwischen dem 16. Juli und dem 7. August 2021 in Blaubeuren unter anderem Joo Kraus und das Jazzduo Jakob Manz und Hannes Stollsteimer. 

Was passiert mit den Tickets?


Bereits gekaufte Karten für die Konzerte im Klosterhof in Wiblingen bleiben gültig. Wer Karten zurückgeben will, erhält einen Gutschein. Tickets gibt es bei den Geschäftsstellen der Südwest Presse, unter südwestpresse.de/ticketshop oder der Hotline 0731 / 156 855.