KLASSIK vom 13. Februar

SWP 13.02.2013

Stefan Vinke im Stadthaus

Stefan Vinke ist einer der führenden Wagner-Tenöre, an der Stuttgarter Oper singt er derzeit den Siegfried in Peter Konwitschnys legendärer Inszenierung der "Götterdämmerung". Am Freitag, 20 Uhr, gastiert er auf Einladung des Richard-Wagner-Verbandes Ulm/Neu-Ulm im Stadthaus - zusammen mit seiner Frau, der Sopranistin Sabine Vinke, und dem Pianisten Gary Kudo. Und wie es sich für ein Konzert im Jubiläumsjahr Wagners gehört, wird es ein reines Wagner-Programm geben: im ersten Teil "Tannhäuser", im zweiten Teil Musik aus dem "Ring" und Ausschnitte aus "Lohengrin".

Maierhofer-Messe

Lorenz Maierhofer gehört zu den renommiertesten zeitgenössischen Komponisten, Dirigenten und Chorpädagogen. Seine Missa Lumen wurde 2007 in Graz uraufgeführt. Und sie ist auch das zentrale Werk, das die Sängergesellschaft Neu-Ulm, der Burlafinger Chor Ton-Art und der Franziskuschor Ersingen gemeinsam unter der Leitung von Anara Schock einstudiert haben. Erklingen wird sie am Sonntag, 18 Uhr, in der Neu-Ulmer Petruskirche. Petruskirchen-Kantor Oliver Scheffels wird zudem Orgelwerke Mendelssohn Bartholdys spielen.

Musikschule Senden

In der Reihe "Musik verbindet Senden" gibt die Big Band der Musikschule Senden am Sonntag, 18 Uhr, ein Konzert im Bürgerhaus Senden. Unter der Leitung von Musikschulchef Rainer Bischof werden Swing-Standards, aber auch aktuelle Pop-Titel zu hören sein. Der Eintritt ist frei.

Kammerkonzert

Barocke Sonaten und zeitgenössische Solo-Stücke von Bach bis Zimmermann erklingen am Sonntag, 19.30 Uhr, beim 5. Kammerkonzert im Foyer des Theaters Ulm. Karin Schweigart-Hilario (Flöte), Nils Arne Schneider (Violine), Lukas Gruber (Fagott) und Hendrik Haas (Cembalo) spielen die Triosonaten d-Moll (BWV 1036), G-Dur (BWV 1039) und die Violinsonate (BWV 1016). Ergänzt wird das Programm durch Bernd Alois Zimmermanns "Tempus Loquendi", "Something wild" von Nenad First und Werner Pirchners "Mit Fagottes Hilfe".