Exkursion Kinder blicken hinter die Kulissen von Ikea

Die Kinder wurden im ganzen Möbelhaus herumgeführt.
Die Kinder wurden im ganzen Möbelhaus herumgeführt. © Foto: Kindergarten Spatzennest
Ulm / Romal, Sidney, Björn, Lars, Lena, Ineta, Sophie, Paul, Nils, Nicole, Francesca, Steffi 04.07.2018

Kürzlich waren wir im Ikea. Mit den Autos von ein paar Mamas sind wir dorthin gefahren. Wir haben Kameras bekommen, damit wir Fotos machen können. 400 Mitarbeiter arbeiten bei Ikea, die haben wir alle auf der Mitarbeiter-Tafel angeschaut. Tom Trübestein (Ikea Local Marketing Specialist) hat uns den ganzen Mitarbeiterbereich gezeigt, auch die Büros. Dort haben wir auch die Personalchefin von Ikea getroffen. Danach waren wir in der Kantine für die Mitarbeiter, dort steht ein Tischkicker. Wir haben uns die Spielzeugabteilung angeschaut. Hier gab es ein Zelt, Haie, Schlangen, Pandabären, Betten, Kisten und einen Sessel.

Durch den Notausgang sind wir runter in den Keller zur Sprinklerzentrale. Dort findet man ein ganzes Löschsystem und auch ein Luftpumpkessel, der das Wasser nach oben schiebt, wenn es brennt. Tom hat uns erzählt, dass erst der Keller gebaut und alle Maschinen eingebaut wurden. Erst danach kam der Ikea selbst.

Gabelstapler für hohe Regale

In der Selbstbedienungshalle haben wir zwei rote und einen gelben Gabelstapler gesehen, der Gelbe kommt bis in die höchsten Regale, das war cool! Wir haben Tom gefragt, wie viele Artikel Ikea hat. Aktuell sind es 15 582, hat er geantwortet. Das ist ganz schön viel. Danach haben wir uns ein Zimmer im Ausstellungsbereich genauer angeschaut. Ikea überlegt sich für seine Zimmer immer eine Geschichte. Wir waren in einem Kinderzimmer von einem sechsjährigen Mädchen.

Tom hat uns mit seinen Kollegen ein leckeres Frühstück vorbereitet. Dort gab es Wasser, Apfelsaft, Kaba, Brötchen, Marmelade und Butter. Das hat uns besonders gut gefallen! Nach dieser kleinen Stärkung haben wir uns die Schreinerei angeschaut. Hier hat man Holz gesägt und für uns hat der Mitarbeiter auch Plastik durchgesägt, das riecht wie beim Zahnarzt. Im nächsten Raum hat ein Mitarbeiter Möbel zusammengebaut, die dann in die Ausstellung kommen.

Es war ein ganz toller Tag für die Vorschulkinder und die Erzieherinnen.  Wir haben viel erlebt.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel