Ulm Keine Überkapazitäten

Ulm / REF 10.12.2013

Der Luft- und Raumfahrtkonzern EADS streicht Tausende von Stellen - inwieweit die Pläne Ulm betreffen, ist unklar. Zu den einzelnen Standorten würden im Moment keine Aussagen gemacht, heißt es aus dem Konzern. Mit einer Ausnahme: Der Standort in Unterschleißheim soll verkauft werden. Wie aus informierten Kreisen zu hören war, könnte womöglich ein Teil der Unterschleißheimer Produktionsmitarbeiter nach Ulm wechseln. Der Fortbestand des Werks in der Wörthstraße ist dem Vernehmen nach jedenfalls nicht gefährdet, es gebe auch keine Überkapazitäten, die abgebaut werden müssten.