Bahnhof Keine Hilfe für Fußgänger am Bahnhofsteg

Ulm / swp 23.08.2018

Während der zweiwöchigen Sperrung der Aufzüge am Bahnhofsteg werden keine Hilfskräfte eingesetzt, die Fußgängern mit Gepäck oder Kinderwagen beim Treppensteigen helfen. Die Stadtverwaltung sieht keine Möglichkeit, „in dieser kurzen Zeit eine verlässliche und funktionierende Betreuung“ zu organisieren, schreibt Bürgermeister Martin Bendel der FWG-Fraktion, die sich für Hilfskräfte eingesetzt hatte. Zudem würden Hilfskräfte für zwei Wochen an beiden Seiten des Stegs rund 20 000 Euro kosten. Für Fußgänger gebe es die Möglichkeit, mit der Straßenbahn vom Ehinger Tor zum Bahnhof zu fahren. Bendel appelliert an die Nutzer des Fußgängerstegs, sich gegenseitig zu helfen.

Zurück zur Startseite Zum nächsten Artikel