Wo gibt es freie Plätze in Kindertagesstätten? Eltern hatten bereits die Möglichkeit, dies für Ulm und Umgebung auf der Internetseite der Stadt Ulm abzufragen. Diese Daten müssen von den jeweiligen Leiterinnen der Einrichtungen selbst eingepflegt werden, heißt es von der Stadt. Dort wird per Ampelsymbol angezeigt, ob ein Platz zur Verfügung steht oder nicht. Die Eltern können dann über ein Kontaktformular Anfragen für einen freien Kita-Platz in maximal drei Einrichtungen gleichzeitig stellen.

Für Christian Geiger, zuständig für "Grundsatzfragen 2.0" von der Stadt Ulm stellte sich die Frage, wie sich das Angebot der Stadt besser visualisieren lässt. Anregungen fand Geiger beim OpenDataDay 2014, der im Februar in Ulm stattfand. Dort entwickelten Freiwillige der "datalove"-Hochschulgruppe praktische Anwendungen auf Grundlage „offener Daten“, wie sie etwa die Stadt Ulm öffentlich zur Verfügung stellt. Herausgekommen ist eine interaktive Karte, auf der die freien Plätze der Kitas - für Kinder bis drei Jahre und Kinder über drei Jahre - sowie weitere Informationen abgerufen werden können.


www.ulmapi.de/kleinerspatz/