Und die Gewinner sind… – diesen Satz haben die Teilnehmer des „Wir lesen“-Karikaturen-Wettbewerbs sehnsüchtig erwartet, als sie sich zur Preisübergabe in der Galerie der SÜDWEST PRESSE versammelten. Die sechs Preisträger, die sich zur Verstärkung ihre Lehrer und ein paar Klassenkameraden mitgebracht haben, waren gespannt, welchen Platz sie sich erzeichnet haben und mit welchem Gewinn sie nach Hause gehen können. Beim Bestaunen der ausgestellten Karikaturen wurde deutlich, wie groß die Konkurrenz war. Die Übermacht der Werke mit politischem Hintergrund fiel dabei vielen Besuchern auf. „Was wären die Karikaturisten ohne unsere Politiker – allen voran ohne US-Präsident Trump?“, meinte Julian Maier schmunzelnd.

„Wir waren begeistert von der Kreativität und Qualität der 138 eingereichten Karikaturen“, begrüßte Annkathrin Rapp, Teamleiterin der Bildungsprojekte der SÜDWEST PRESSE, die Teilnehmer und bedankte sich im Namen des gesamten Organisationsteams bei den Schülern: „Danke, dass ihr für den guten Zweck zum Stift gegriffen und euch engagiert habt.“ Denn der Erlös der verkauften Karikaturen geht an die Aktion 100 000 und Ulmer helft zur Unterstützung sozialer Projekte.

Auch Peter Kinold, Geschäftsführer der Ulmer Ausstellungs GmbH, freute sich über die vielen gelungenen Zeichnungen, die zuvor auf der Leben-Wohnen-Freizeit ausgestellt wurden. Neben den Gewinnen für die Preisträger legte Kinold als Anerkennung für alle angefertigten Werke weitere 500 Euro für die Aktion 100 000 in die Spendendose.

Stefan Grzesina, der Namensgeber und Hauptorganisator der internationalen Kunstmesse „Kunst Schimmer“ in Ulm lüftete dann gemeinsam mit Petra Voigt, Projektleiterin der Ulmer Ausstellungs GmbH, das Geheimnis um die Platzierung. Die beiden machten es sehr spannend und vergaben unter großem Beifall des Publikums die Preise. „Die Wahl war nicht leicht!“, betonte Grzesina. „Doch was den ersten Platz unter all den eingereichten Arbeiten herausragen lässt, sind die – bewusst oder unbewusst – durchaus mehrfach kodierten Deutungsebenen dieses Werks.“ Anastasia Iusupova vom Kepler-Gymnasium legte ihre Problematik, eine Karikatur über Angela Merkel zeichnen zu müssen, in ihrem Werk offen. „Die Karikatur zeigt auf selbstironische, witzige Art einen inneren Kampf“, so Grzesina. Gerade in der heutigen Zeit sei die Frage, wie man sich verhält, durchaus entscheidend. „Soll man sich selber treu bleiben oder den Bruch mit der Obrigkeit riskieren?“

Die Freude unter den Preisträgern und ihren Begleitern war groß, denn die sechs Nachwuchs-Karikaturisten dürfen in Begleitung von jeweils bis zu neun Freunden im Donaubad Ulm/Neu-Ulm, beim Lasertag in Neu-Ulm, im New Bowling Center Neu-Ulm oder beim Bogenschießen von Wiley Bow Sportbogenbau (Hauptpreis) ihren Erfolg feiern. Die Erstplatzierte erhält zudem bei der nächsten „Kunst Schimmer“ einen kleinen Freiplatz von etwa zwei laufenden Metern, um mehr von ihrem Können zeigen zu können.

Zeichnungen stehen zum Verkauf


Wettbewerb Aufgabenstellung war, eine Karikatur zu einem aktuellen Thema nach Wahl anzufertigen. Ausschlaggebende Kriterien für die Jury waren schließlich dabei Originalität, Aussage, zeichnerische Umsetzung und Wirksamkeit der Karikaturen.

Teilnehmer Aus neun Schulen erreichten 138 Karikaturen das „Wir lesen“-Büro. Die Einsendungen kamen aus Grundschulen, Realschulen, Gemeinschaftsschulen, Gymnasien und Berufsschulen. Die jüngsten Teilnehmer waren zwei Schüler aus der vierten Jahrgangsstufe.

Preisträger Die sechs besten Karikaturisten wurden ausgezeichnet.

1. Platz: Anastasia Iusupova vom Kepler-Gymnasium (Karikatur über das Zeichnen ihrer Karikatur)
2. Platz: Finn Sticht vom Albert-Einstein-Gymnasium (Karikatur: Trump vs. Kim Jong Un)
3. Platz: Mo Guter vom Berufskolleg Grafikdesign (Karikatur: Trumps Waffenkrieg)
4. Platz: Simon Hammel vom Berufskolleg Grafikdesign (Karikatur: Bewaffnung der Lehrer in den USA)
Den 5. Platz teilen sich: Johannes Balint vom Albert-Einstein-Gymnasium (Karikatur: Angela Merkel) sowie Florian Barczok vom Kepler-Gymnasium (Karikatur: Trump vs. Nordkorea).

Gebote Die Karikaturen sind online auf swp.de/karikatur zu sehen. Kaufinteressenten melden sich bitte mit Nennung der Karikatur-Nummer unter Tel. (0731) 156 600 oder wir.lesen@swp.de. Der Erlös geht an die Aktion 100 000.